Das bringt der Dienstag

Das bringt der Dienstag

Union Berlin verpflichtet Niederländer van Drongelen

BERLIN: Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat Rick van Drongelen verpflichtet. Der 22 Jahre alte Niederländer kommt vom Zweitligisten Hamburger SV. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner in ihrer Vereinsmitteilung am Dienstag keine Angaben. «Nach der für mich persönlich schwierigen letzten Saison freue ich mich sehr, einen neuen Schritt beim 1. FC Union Berlin zu gehen», wurde der Verteidiger in der Mitteilung zitiert. Van Drongelen war nach einem Kreuzbandriss und einer Sprunggelenkverletzung in der vergangenen Saison nur auf vier Zweitligaeinsätze gekommen.


Alexander Zverev in Halle mit viel Mühe in Runde zwei

HALLE/WESTFALEN: Alexander Zverev hat beim Tennis-Turnier im westfälischen Halle ein frühes Scheitern nur mit viel Mühe abwenden können. Vier Tage nach seinem bitteren Halbfinal-Aus bei den French Open gewann der 24-Jährige am Dienstag das deutsche Duell gegen Dominik Koepfer mit 6:4, 3:6, 6:3. Zverev benötigte 1:44 Stunden für seinen Erfolg und folgte damit seinen Davis-Cup-Kollegen Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber in die nächste Runde. Ausgeschieden ist dagegen Yannick Hanfmann, der gegen den französischen Qualifikanten Arthur Rinderknech mit 5:7, 3:6 verlor.


US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen zum Gipfel in Brüssel

BRÜSSEL: Bei einem Gipfel in Brüssel trifft US-Präsident Joe Biden am Dienstag gegen Mittag EU-Ratspräsident Charles Michel und Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Ziel ist, nach den vielen Konflikten mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Donald Trump neue Einigkeit der Verbündeten bei Themen wie Klimaschutz und dem Kampf gegen die Pandemie zu demonstrieren. Zudem wird es um die wirtschaftliche Erholung und die geopolitische Lage gehen.


Verfassungsschutz stellt Jahresbericht vor - Gewalt nimmt zu

BERLIN: Bundesinnenminister Horst Seehofer stellt am Dienstag in Berlin den Verfassungsschutzbericht für 2020 vor. In dem stark durch die Corona-Pandemie geprägten Jahr gab es zwar weniger direkte Kontakte zwischen Menschen, Extremisten hat das aber insgesamt eher sogar noch mehr Auftrieb gegeben. Das hat schon die Anfang Mai vorgestellte Statistik des Bundeskriminalamtes zur politisch motivierten Kriminalität gezeigt, die im Vergleich zum Vorjahr deutlich zunahm. Auch die Zahl der Gewaltdelikte nahm zu.


Flaggenmarsch in Jerusalem: Hamas ruft zu «Tag des Zorns» auf

JERUSALEM: Ein für Dienstag geplanter Flaggenmarsch (Beginn 16.30 Uhr) von etwa 5000 israelischen Nationalisten in der Altstadt von Jerusalem schürt die Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt. Der Marsch führt auch durchs muslimische Viertel der Altstadt. Palästinenser empfinden ihn als Provokation. Die beiden größten Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas haben zu einem «Tag des Zorns» aufgerufen.


BGH klärt: Was ist, wenn Diesel-Kläger ihr Auto weiterverkauft haben?

KARLSRUHE: Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klärt am Dienstag (09.00 Uhr) neue Fragen zur Haftung von Volkswagen im Dieselskandal. Diesmal geht es darum, ob Kläger auch dann Anspruch auf Schadenersatz haben, wenn sie ihr Auto inzwischen weiterverkauft haben. Ob Urteile verkündet werden ist offen.


BGH überprüft erstes Strafurteil wegen «Cum-Ex»-Geschäften

KARLSRUHE: Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe überprüft am Dienstag (10.30 Uhr) zum ersten Mal eine strafrechtliche Verurteilung wegen «Cum-Ex»-Aktiengeschäften zulasten der Steuerkasse. Das Landgericht Bonn hatte im März 2020 zwei Londoner Börsenhändler zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt. Einer von ihnen soll 14 Millionen Euro zurückzahlen. Von der in den Skandal verwickelten Privatbank M.M. Warburg sollten rund 176 Millionen Euro eingezogen werden.


IBM stellt Quantencomputer vor

EHNINGEN: Im internationalen Wettlauf um die Technik der Zukunft stellen die Fraunhofer-Gesellschaft und der Computerkonzern IBM am Dienstag (14.00 Uhr) den ersten Quantencomputer des US-Konzerns in Europa vor. Die Anlage am Deutschlandsitz des IT-Unternehmens in Ehningen bei Stuttgart soll unter dem Dach der Fraunhofer-Gesellschaft genutzt werden.


Prozess um Missbrauchskomplex Münster: Auftakt der Plädoyers

MÜNSTER: Nach 47 Verhandlungstagen beginnen am Dienstag (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Münster die Plädoyers im Missbrauchskomplex Münster. Den Auftakt in diesem Hauptprozess macht unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Staatsanwaltschaft. Angeklagt ist als mutmaßlicher Haupttäter ein heute 28-jähriger IT-Techniker, daneben müssen sich auch seine Mutter (46) und drei weitere Männer vor Gericht verantworten. Der Münsteraner soll den heute elf Jahre alten Sohn seiner Lebensgefährtin vergewaltigt und anderen Männern, die er übers Internet kennengelernt hatte, zum Missbrauch zugeführt haben.


Ein Jahr in der Arktis: Forscher berichten über erste Erkenntnisse

BERLIN: Acht Monate nach der Rückkehr des Forschungsschiffes «Polarstern» von der einjährigen Arktis-Expedition «Mosaic» werden erste wissenschaftliche Erkenntnisse vorgestellt. Fahrtleiter Markus Rex, Meereisphysikerin Stefanie Arndt vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut sowie Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) präsentieren am Dienstag (11.30 Uhr) in Berlin erste Datenauswertungen bezogen auf den Klimawandel.


86-Jährige ermordet: Urteil gegen Enkel erwartet

BONN: Im Bonner Mordprozess gegen einen 35-Jährigen, der seine Großmutter in ihrem Garten getötet haben soll, will das Landgericht am Dienstag (14.00 Uhr) das Urteil sprechen. Laut Anklage hatte der Enkel das Haus seiner Großmutter, die sich in einer mehrwöchigen Kur befand, nach Geld und Wertgegenständen durchsucht und ausgeräumt. Als die 86-Jährige heimkehrte, soll der Enkel sie auf dem Weg zur Haustür unvermittelt angegriffen und erwürgt haben.


Löw setzt auf Teamleistung: Frankreich gleich EM-Härteprobe

MÜNCHEN: Jetzt wird es bei der EM ernst für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Gleich im ersten Spiel wartet am Dienstagabend (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) in München Weltmeister und Turnierfavorit Frankreich auf das Team von Joachim Löw. Der Bundestrainer hat bis auf Leon Goretzka (Trainingsrückstand) und Jonas Hofmann (Knieverletzung) alle seine Spieler zur Verfügung. Der Auftakt gegen die starken Franzosen vor 14.000 Zuschauern wird gleich eine besondere Härteprobe und entscheidet schon mit über den weiteren Turnierverlauf.


Saisonabschluss: DFB schickt junges Frauen-Team ins Chile-Spiel

OFFENBACH: Zum Saisonabschluss wird eine der jüngsten Frauenfußball-Nationalmannschaften der DFB-Geschichte am Dienstag (15.00 Uhr/ZDF) in Offenbach gegen Chile auflaufen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verzichtet wie angekündigt im Spiel gegen den südamerikanischen Olympia-Teilnehmer nahezu auf alle Stammkräfte. Stattdessen wird sie nachrückenden jungen Spielerinnen eine Einsatzchance geben.


Erster Auftritt von Zverev in Halle - Auch Struff im Einsatz

HALLE/WESTFALEN: Beim Rasen-Turnier im westfälischen Halle hat Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev am Dienstag seinen ersten Auftritt. Vier Tage nach seinem bitteren Halbfinal-Aus bei den French Open trifft Zverev bei den Noventi Open in der ersten Runde auf seinen Davis-Cup-Kollegen Dominik Koepfer. Das deutsche Duell ist als viertes Match nach 11.00 Uhr auf dem Centre Court angesetzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.