Dark Sky Parks als Touristenattraktionen

Bild: NARIT
Bild: NARIT

BANGKOK: Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Astronomischen Forschungsinstitut Thailands vor kurzem bekanntgegeben, dass 12 Orte in ganz Thailand als „Dark Sky Park“ registriert sind. Damit soll der „Dark Sky Tourism“ im Rahmen des Konzepts „Amazing Dark Sky in Thailand“ gefördert werden.

Anlässlich der Kampagne brachte die TAT auch einen Reiseführer zum Thema „Dark Sky Tourism“ auf den Markt, mit dem Inlandsreisen gefördert werden sollen, insbesondere zum Ende der Regenzeit und zum Beginn der Winter- bzw. „kühlen“ Jahreszeit.

In ganz Thailand gibt es 12 Orte, die als „Dark Sky Communities“ (Gebiete ohne große Lichtverschmutzung) und „Dark Sky Properties“ (private Gebiete wie Resorts, Hotels und Bauernhöfe) registriert sind.

Dazu gehören der Nationalpark Huai Nam Dang in Chiang Mai, der Nationalpark Pha Taem in Ubon Ratchathani, das Phu Khieo Wildlife Sanctuary in Chaiyaphum, der Nationalpark Pa Hin Ngam in Chaiyaphum, der Nationalpark Phu Laenkha in Chaiyaphum, die Gemeinde On Tai in Chiang Mai, die Alcidini Winery in Nakhon Ratchasima, das Rain Tree Residence Hotel in Nakhon Ratchasima, der Muaklek ATV Racing Track in Saraburi, das Baan Rai Yai Chaplu Resort in Saraburi, The Piano Resort in Nakhon Ratchasima und das GranMonte Vineyard and Winery in Nakhon Ratchasima.

Mehr erfahren Sie unter darksky.narit.or.th.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
ทอม ไชยยันต์ 03.08.22 16:10
Lichtverschmutzung
Es könnte noch viel dunkler hier in Thailand sein, wenn die Laternen der Highways jeder 2. und 3. Lampe nicht leuchten würde. Von der Stromersparnis ganz zu schweigen. Es gibt zu viele Straßenlaternen!
Joachim Haselhofer 02.08.22 02:10
@ HtL
Bin 74 Jahre alt und kann mich noch gut in meiner Kindheit mit sternenklaren Nächten v.a. an das wohl schönste und markanteste Winter-Sternbild, den Orion, erinnern. In Thailand zieht er seine nächtliche Bahn genau senkrecht über unsere Köpfe.
Das schmale milchig-helle Band der Milchstrasse, also u n s e r e Galaxie (griech.: Milch) mit ihren fast 200 Mrd. Sonnen, war damals stets ohne Mühe klar und deutlich am Nachthimmel zu erkennen.
In D gibt es noch einige besonders dunkle Beobachtungsplätze ( Eifel, Rhön, Schwäb.Alb, ja sogar die Winkelmoss-Alm bei Rosi Mittermeier).
In besonders klaren Nächten kann man mit guten Augen im herbstlichen Sternbild Andromeda unsere Nachbar-Galaxie Andromedanebel M31 erkennen.
Wer gerade die neuen Bilder vom James Webb - Weltraumteleskop gesehen hat kommt in's Schwärmen und vergisst ob dieser Schönheit seine täglichen Sorgen!
VG
Derk Mielig 02.08.22 01:20
@Joachim
Wir waren im März dort.
Hit the Lights 02.08.22 01:06
Joachim Haselhofer
Das hört sich gut an, in TH auf 1000 Meter Seehöhe zu leben. Da wird schätze ich einmal die Luft um einiges besser sein.

Zum Astrothema: Einen Ort mit komplett dunkle Nacht ohne Luftverschmutzung wird man auch in A oder D kaum mehr finden. Habe gehört, dass man zb vor hundert Jahren die Milchstrasse noch wesentlich besser sehen konnte als heutzutage.
Joachim Haselhofer 02.08.22 00:50
@ Derk, einfach herrlich...
Da kommt Vorfreude auf!
Unsere Reise, diesmal nach Südthailand Anfang Januar (also genau die richtige Zeit ?), ist bereits durchgeplant... mit 3 Tage Khao Sok!
Mein Credo: Thailand muss man nicht erobern, es erobert d i c h !
Joachim Haselhofer 02.08.22 00:30
Genau, HtL
Fern von Städten, je höher, desto besser und bei klarer Luft Ende der Regenzeit, Anfang Winter.
Ich wohne hier auf 1000 m Höhe u. der bekannte Phu Thap Boek mit 1800 m ist nicht weit.
Viele Smog-geplagte Großstädter liegen hier nachts lange auf dem Rücken neben ihren Zelten, trotz gerade mal nur 10 -15 Grad.
Der morgendliche Sonnenaufgang mit Nebelmeer im Tal (Talee Moog) machen den Aufenthalt ( auch bei mir in Khao Kho) vollends zu einem Erlebnis!
Derk Mielig 01.08.22 18:50
@Joachim - meine rede
Wer mal die Milchstraße mit bloßem Auge gesehen hat, bekommt erst eine Ahnung davon, was sich da oben alles abspielt. Mir war das mal im Khao Sok NP vergönnt, als in der Bungalowanlage um 22:00 die Stromversorgung ausgeschaltet wurde. Auf dem Rücken im See treibend, einfach herrlich!!!
Toni San 01.08.22 18:50
@Herr Scharf
Herr Scharf, das war auch nicht auf den Artikel bezogen sondern auf den Kommentar von Herr Baehler, den man aber nicht mehr nachlesen kann, weil er gelöscht wurde. Ich hoffe ich konnte weiter helfen :)
Hit the Lights 01.08.22 18:40
Würde mich schon interessieren, bezweifle aber dass in riner tropischen Luft klare Sichverhältnidse sind. Smog, Dunst und Lichtverschmutzung, da müsste man schon weit weg von Städten und Dörfern sein, und je höher gelegen, desto besser.
Joachim Haselhofer 01.08.22 18:20
Dark Skyparks
Was gibt es schöneres, als fern von Umwelt- und Lichtverschmutzung einen klaren Planeten- und Sternenhimmel mit all seinen Sternbildern und Haupsternen samt Iss-Station (für 5 Minuten sichtbar) über TH beobachten zu dürfen. Tipp: vorher eine kostenlose Sternen-App auf sein Handy laden.

Im Khao Yai Nationalpark (besuchenswert!) gar verbunden mit der Einkehr zu einer (allerdings teuren) Weinprobe im Weingut Grand Monte!
Guenter Scharf 01.08.22 17:10
Danke Skype Parks registriert, nicht erfunden
@Toni San, 01.08.22, 16:30: Wo steht den in dem Bericht, dass die TAT Dirk Skype Parks erfunden hat? Es heißt doch nur, dass sie zusammen mit dem Nationalen Astronomischen Forschungsinstitut 12 Orte registriert hat.
Toni San 01.08.22 16:30
@Baehler
@Herr Baehler, Dark Sky Parks sind keine Erfindung der TAT, und bei nähere Betrachtung ist das Thema „Lichtverschmutzung“ gar nicht mehr so amüsant, nachfolgende Generationen werden vermutlich noch dankbar sein wenn es geschützte Orte gibt an denen kein künstliches Licht den Himmel erhellt.
Derk Mielig 01.08.22 14:10
@Baehler - „Am A… ist ..."
zweifellos Ihr Kommentar.
Weil Sie mit astronomischen Beobachtungen nichts anzufangen wissen, sollten Sie nicht davon ausgehen, dass das auch alle anderen betrifft. Aber wenn Sie das Ganze so sehr amüsiert, dann ist doch bei Ihnen das Maximum herausgeholt worden. Mehr war nicht möglich, und doch ist es der TAT gelungen.