Darauf muss man beim Großen Preis achten

​In Singapur 

Sergio Perez (R), mexikanischer Formel-1-Fahrer von Red Bull Racing. Foto: epa/Tom White
Sergio Perez (R), mexikanischer Formel-1-Fahrer von Red Bull Racing. Foto: epa/Tom White

SINGAPUR: Max Verstappen hat seine erste Titelchance in Singapur nicht genutzt, kann aber schon in dieser Woche zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister werden. Nach einem heftigen Gewitter wurde der Niederländer am Sonntag nach zuvor fünf Siegen nacheinander nur Siebter und war beim Triumph seines Red-Bull-Kollegen Sergio Perez chancenlos. Die Plätze zwei und drei sicherten sich die Ferrari-Fahrer Charles Leclerc und Carlos Sainz. Dazu schreibt die internationale Presse:

Großbritannien:

«The Sun»: «Mit einem umstrittenen Sieg beim Großen Preis von Singapur eröffnete Sergio Perez eine wichtige F1-Woche.»

«Daily Mail»: «Max Verstappen muss auf die Formel-1-Krone warten, während Teamkollege Sergio Perez den Großen Preis von Singapur vor Charles Leclerc gewinnt... und Lewis Hamilton gibt nach seinem Unfall und dem neunten Platz zu: Ich habe Mist gebaut.»

«The Guardian»: «Der Große Preis von Singapur wurde als potenzielle Titelentscheidung für Max Verstappen beworben, doch statt einer Krönung gab es nur Fassungslosigkeit und Reue.»

Frankreich:

«Le Figaro»: «Perez schwelgt, Alpine säuft ab.»

«L'Équipe»: «Endlich ist Max Verstappen nicht nur eine Siegesmaschine, die die bereits ziemlich angeschlagenen Hoffnungen der Liebhaber dieses Sports nach der fast zehnjährigen Dominanz Hamiltons zerschlägt. An diesem Wochenende hat der Weltmeister ihnen ein bisschen frische Luft beschert, indem er die Diskussionen nicht dominierte, wie er es seit dem Großen Preis von Frankreich am 24. Juli gewohnt war.»

Italien:

«La Gazzetta dello Sport»: «Perez sieht aus wie... Verstappen.»

Spanien:

«El Mundo Deportivo»: ««Mad Max»-Feier verschoben: Red-Bull-Party für «Checo» (Perez) in Singapur»

«El País»: «Perez' zweiter Sieg kann nicht über das schlechte Wochenende des Niederländers (Verstappen) von Red Bull hinwegtäuschen, der Siebter wurde und seinen ersten Matchball verschoss.»

Österreich:

«Kronen Zeitung»: «Kuriose Strafe! Perez zittert drei Stunden um Sieg»

Schweiz:

«Blick»: «Pérez gebüsst - Sieger bleibt er dennoch.»

«Tages Anzeiger»: «Farce in der Formel 1: Erst um 2 Uhr morgens steht der Sieger fest.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.