Dalai Lama kritisiert Klimaschutzpolitik der USA

Dalai Lama. Foto: epa/Jagadeesh Nv
Dalai Lama. Foto: epa/Jagadeesh Nv

AMSTERDAM (dpa) - Der Dalai Lama hat die Klimaschutzpolitik der USA deutlich kritisiert. «Die USA müssten als führende Nation der Welt viel mehr für den Klimaschutz tun», sagte das geistliche Oberhaupt der Tibetaner am Samstag in Amsterdam. Die Klimapolitik des US-Präsidenten Donald Trump mache «sehr traurig». Der Dalai Lama hatte in Amsterdam mit Wissenschaftlern und jungen Leuten über moderne Technologien und ihre Grenzen gesprochen.

Der 83-jährige Friedensnobelpreisträger wird drei Tage lang in den Niederlanden sein. In der Nieuwe Kerk in Amsterdam hatte er eine Ausstellung über den Buddhismus eröffnet. Am Sonntag sollte er auch mit dem Hollywood-Star Richard Gere zusammentreffen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.