Dänischer Tourist stirbt bei Verkehrsunfall

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Vor dem neuen Outdoor Vintage Market in Kathu ist ein dänischer Tourist mit seinem Motorrad auf einen Lastzug geprallt und gestorben.

Polizei und Sanitäter fanden den 51-Jährigen am Freitagmorgen gegen 3 Uhr auf der Phra Phuket Keaw Road unter dem Lastwagen. Der schwer verletzte Urlauber wurde in das Vachira Phuket Hospital gebracht, wo die Ärzte seinen Tod feststellten. Nach Angaben der Polizei hatte der Lkw-Fahrer wenden wollen und den auf der rechten Fahrspur kommenden Motorradfahrer nicht gesehen. Der Däne konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit seiner Honda PCX gegen das Heck des Lastzuges.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dracomir Pires 21.01.19 11:11
Lastwagen schiesst Motorradfahrer ab
Diesen Fehler machen verschiedene Medien immer wieder: Wenn man im Lead schreibt, der Motorradfahrer prallt in irgendwas hinein, ist die Schuldfrage schon klar. Erst später wird dann erklärt, dass der andere Verkehrsteilnehmer den Unfall verschuldet hat. Man könnte es in diesem Fall auch so (oder etwas netter)aufziehen: Lastwagen schiesst Motorradfahrer ab.
Dr. Ulm 20.01.19 02:04
Als der Lkw-Fahrer wenden wollte und den auf der rechten Fahrspur kommenden Motorradfahrer nicht gesehen hat...! Sorry kann ich so nicht stehen lassen !!! Lkws ziehen den Fahrbahnwechsel oft ohne Blinker und in letzter Sekunde durch ! Schlechte oder übertriebene Beleuchtung geben sein bestes dazu. Einschätzen von Geschwindigkeit und Entfernung (eventuell noch Drogen und schlechte Fahrzeugwartung aus Profitgier) ergeben das Endergebnis!!! Jeder kennt das Gefühl von einem LKW schon ausgebremst oder übel geschnitten.