Cyber-Impfstoff gegen Online-Betrüger

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft plant, mit einem Drei-Punkte-Plan, der einen „War Room“, künstliche Intelligenz (KI) und einen „Cyber-Impfstoff“ umfasst, weiter gegen Online-Betrüger vorzugehen, insbesondere gegen Call-Center-Banden.

Der erste Schritt des Plans des Ministeriums ist die Einrichtung eines „Task Force Command Center“, oder „War Room“, kündigte Minister Prasert Chantararuangthong am Freitag (22. September 2023) an.

Die Einsatzzentrale wird aggressiv gegen Cyberkriminalität, einschließlich Finanzbetrug und andere Online-Bedrohungen, vorgehen. Man werde auch gegen diejenigen vorgehen, die sich als Regierungsbeamte oder Behörden ausgeben und gefälschte Websites erstellen, um ihre Opfer zu betrügen, fügte Prasert hinzu.

Der zweite Teil des Plans besteht darin, fortschrittliche Technologien wie Datenanalyse und künstliche Intelligenz einzusetzen, um Online-Informationen mit Hilfe eines Zentrums für die Bekämpfung von Fake News zu überwachen. Das Zentrum wird es den Menschen ermöglichen, die URLs von Nachrichten- oder Informationsseiten zu überprüfen.

Es wird KI einsetzen, um die Datenbank der Fake-News-Sites zu überprüfen, die das Ministerium seit mehr als vier Jahren aufgebaut hat, und analysieren, ob die Informationen dem Muster früherer Fake-News entsprechen, erklärte der Minister.

Prasert erklärte, dass sein Ministerium auch eine „Cyber-Impfung“ für diejenigen durchführen werde, die einem hohen Risiko ausgesetzt sind, betrogen zu werden, nämlich Kinder, Studenten und Senioren.

„Wir werden geeignete Lernaktivitäten für diese Gruppen anbieten, damit sie eine Immunität gegen Betrüger und Fake News entwickeln können“, betonte er. „Indem wir diese Immunität auf Familien- und Gemeinschaftsebene verbreiten, werden wir in der Lage sein, eine Kultur der Diskretion beim Nachrichtenkonsum und beim Austausch von Informationen über das Internet zu schaffen und letztendlich das Risiko, betrogen zu werden, zu verringern“, sagte er.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Oskar Kusch 24.09.23 13:40
michael von wob 24.09.23 11:00 // Völlig richtig! Großspurige Wortschöpfungen wie "Cyber-Impfung" und natürlich darf die KI nicht fehlen. Abseits davon, dass es schwierig ist Kredite über Banken zu bekommen ist vermutlich in dem Umstand begründet, dass der Staat seine Verschuldung weitestgehend bereits mittels "Kredite" an Privathaushalte, z.B. Lehrer und Bauern und Unternehmen im öffentlichen Bereich ausgelagert hat. Persönlich bin ich noch nie über das Netz abgezockt worden. Aber in 26 Jahren Thailand schon zweimal so richtig schön analog. Einmal von thailändischen Familienangehörigen und einmal von einem "sehr guten deutschen Freund". Der Lerneffekt hat mich insgesamt gut 300 k gekostet.
michael von wob 24.09.23 11:00
Alles nur Verarschung !
Man lenkt nur ab von den chinesischen Mafiosen die Geld mit Wucherzinsen verleihen. Das halbe Volk wird abgezockt. weil es schwierig ist Kredite bei den Banken aufzunehmen.
Helmut Loehr 24.09.23 10:40
Sehr gut
Diesen Kriminellen muss das Handwerk gelegt werden.
Sehr viele Menschen in Thailand. Die haben alles verloren. Sie haben den Fehler gemacht gutgläubig zu sein.
Ihr ganzes Geld, was sie mühsam angespart haben, verloren. Oder sie haben Schulden gemacht. Einige haben sich das Leben genommen, weil sie nicht mehr weiter wußten.
Es ist schwer solche Kriminellen zu fassen. Das Internet hat viele Schlupflöcher. Daher sollte man jede Möglichkeit nutzen um die zu fassen.
Ich wünsche viel Erfolg dabei...!
Dirk 23.09.23 17:00
Orwell
Das Verhalten der Regierung orientiert sich immer mehr an 1984 von Georg Orwell mit dem Wahrheitsministerium. Aber das greift weltweit um sich