Covid kostet Wirtschaft dreistelligen Milliardenbetrag

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Der neue Covid-19-Ausbruch wird Thailands Handel und Tourismus um Einnahmen in Höhe von 140 Milliarden B. schmälern, prognostizierte TMB Analytics.

Handel und Tourismus machen 22 Prozent des thailändischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus und beschäftigen 6,9 Millionen Menschen. Die größten wirtschaftlichen Auswirkungen werden die „Roten Zonen“ in den zentralen und östlichen Provinzen treffen, wo Handel und Tourismus 23 Prozent des BIP ausmachen. Der erneute Virenausbruch koste diese Provinzen 128 Milliarden Baht. Die drei am stärksten betroffenen Provinzen werden nach Einschätzung von TMB Analytics Bangkok mit einem Verlust von 81,42 Milliarden B., Chonburi (15,46 Milliarden B.) und Phuket (2,79 Milliarden B.) sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rudolf Lippert 16.01.21 23:42
@Meyer
Ja, passt gut. Thai stylisch. Die eigene Kasse klingelt und die höheren Kosten müssen andere ihren Kunden gegenüber rechtfertigen. Man selbst ist fein raus. Ist nur die Frage ob die Airlines das so mitmachen werden.
Johann MUELLER 16.01.21 20:37
Thailands Handel und Tourismus ............
Vielleicht ist die gesamte Situation auch ein nötiger Wendepunkt um den globalen Fokus von schnellem Wachstum & Gewinn auf eine nachhaltigere und ökologische Ausrichtung zu ändern. Es bleibt sicher weiterhin eine Fordernde aber auch interessante Zeit !
"Die Zukunft sollte man nicht voraussehen, sondern möglich machen!" (Antoine de Saint Exupéry)
Georg Meyer 16.01.21 15:21
Touri Tax
@Rudolf und Heinz, Mallorca hat es vorgemacht, anschließend sind die Touri Zahlen zurück gegangen. Die Steuer mußte im Hotel bezahlt werden.... also reine Touri Steuer.
Thailand is smarter, es ist angedacht, die Airlines zu verpflichten, die Steuer im Flugpreis zu "verstecken". Somit merkt keiner etwas und es werden alle Fluggäste besteuert, die via Bangkok nach anderen Ländern fliegen, nicht nur die Touri's .
Rudolf Lippert 15.01.21 21:52
@ Bergmann
Diese Gebühr kommt tatsächlich genau richtig. Ist ihre Auswirkung im Moment auch mehr als gering, so zeigt sie doch dem nicht geneigten Touristen auf einen Blick wo er besser nicht hinreisen soll. Besser gleich in die Nachbarländer... Jeder, der noch nicht einmal da ist (wegen Corona), soll schon mal (in der Zukunft dann) extra- besteuert werden. Ein klasse Tourismusprogramm, made in Thailand! Nun braucht man nur noch zu googeln wie andere Länder ihre zukünftige Touristen begrüssen werden. Ich meine wenn man eh schon die teuerste Währung der Region hat? Aber ja: Macht ja nichts! Ein Erfolgsmodell ist geboren! Man muss nur daran glauben.
Heinz Bergmann 15.01.21 19:13
Einreisegebühr
Da kommt die neue Einreisegebühr in Höhe von 300 Baht gerade rechtzeitig. Schon im Jänner werden dadurch (123 werden erwartet !) 36.900 Baht in die Staatskassen gespült !

((Zieht man die Kosten der Entwicklung und des Betriebs dieser Sondersteuer ab, bleiben vermutlich -50.000.000 Baht übrig.))