Covid-19-Krise: Hua Hin Countdown abgesagt

Foto: Hua Hin Market Village
Foto: Hua Hin Market Village

HUA HIN: Nach Bangkok, Bangsaen und Pattaya wurde auch der „Hua Hin Countdown 2021“ als Präventivmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus kurzfristig abgesagt.

Der Veranstalter des „Hua Hin Countdown 2021“, das Management des Einkaufszentrums Hua Hin Market Village, gab die Absage der Neujahrsfeierlichkeiten am Dienstag auf Facebook bekannt.

Das Einkaufszentrum wird jedoch weiterhin normal geöffnet sein, auch an den geplanten Verkaufsaktionen zwischen Weihnachten und Neujahr wird weiter festgehalten, betonte das Management des Hua Hin Market Village in seiner Pressemitteilung. In der Shopping Mall gilt weiterhin die Maskenpflicht und das Befolgen der Regeln zur sozialen Distanzierung.

Die Ankündigung erfolgte, nachdem die Zahl der Covid-19-Fälle in Thailand in den vergangenen Tagen sprunghaft angestiegen ist, wobei die meisten Fälle unter myanmarischen Wanderarbeitern auf einem Seafood-Markt in Samut Sakhon in der Zentralregion des Landes auftraten.

Zum Zeitpunkt der Ankündigung wurden in Hua Hin keine neuen Fälle gemeldet, lediglich im thailändisch-myanmarischen Grenzgebiet der Provinz Prachuap Khiri Khan, zu der auch das königliche Seebad gehört, wurde am Dienstag ein neuer Fall registriert.

Bereits am Montag ließ die Provinzverwaltung Prachuap Khiri Khan insgesamt 19 Kontrollpunkte in der ganzen Provinz einrichten, um den Verkehr in Richtung Süden zu überwachen. Darüber hinaus werden alle in der Provinz ankommenden Lastwagen mit Meeresfrüchten am Singkhon-Pass, dem Grenzübergang nach Myanmar, genauestens kontrolliert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ling 24.12.20 22:52
Abgesagter Countdown
Leider kann man solch eine schnelle Entscheidung in Deutschland nicht erwarten, weil hier immer erst lange rumgelabert wird. Sobald dann eine Entscheidung getroffen ist, geht irgendwer los und klagt per Eilantrag dagegen. Gehirnfrass ist hier in Deutschland sehr weit verbreitet.
@Helmut Loehr Ich denke schon länger, dass die 2 Wochen Quarantäne auf sich zu nehmen eine richtige Entscheidung war und für mich alsbald sein wird. Vielen Dank Thailand!
Weiteres ausharren hier ist Verschwendung von Lebenszeit.
Manfred Guempel 24.12.20 15:26
Countdown abgesagt
Thailand ist entschlossen Helmut Loehr
Endlich jemand der seine Meinung u. Tatsachen richtig darstellt.
Nicht rum meckert u. sich über Papierkram u. Quarantäne aufregt
Bravo!
Was sind 14 Tage Quarantäne? Hier mussten wir über Monate Lockdown u.strenge Kontrollen mitmachen.
Den Langzeiturlaubern ist doch schon zuviel,dass Visa u. Krankenversicherung nun bezahlt werden sollen (vorher frei)u.Quarantäne .
Ausnahme sind natürlich die Touristen, die nur kurzen Urlaub haben.
Manfred Guempel
Ps: Nun sind wieder Kontrollen auf Straßen usw. eingeführt.Richtig so!
Helmut Loehr 23.12.20 23:01
Thailand ist entschlossen
Eins muß man klar feststellen. In Thailand wird nicht lange diskutiert. Bei Covid 19 werden von Anfang an die richtigen Entscheidungen getroffen. Bis vor ein paar Tagen war alles gut. Nun bei erneuten Ausbruch wird sofort gehandelt und nicht wie in Deutschland, lange diskutiert.
Auch diese jetzige Situation wird gemeistert werden. Da kann sich Deutschland hinter verstecken. Ich mußte, als ich vor ein paar Monaten nach Thailand eingereist bin, die 14 Tage Quarantäne machen. Im Nachhinein die richtige Entscheidung.
Danke