COVID-19: Neue Maßnahmen im Immigration-Büro

Pol. Col. Narain Kheungsanook, Superintendent der Chonburi Immigration, bittet die Besucher um Verständnis für die Maßnahmen zum COVID-19-Schutz. Foto: Chonburi Immigration Pattaya
Pol. Col. Narain Kheungsanook, Superintendent der Chonburi Immigration, bittet die Besucher um Verständnis für die Maßnahmen zum COVID-19-Schutz. Foto: Chonburi Immigration Pattaya

PATTAYA: Das Büro Chonburi Immigration Pattaya in Jomtien geriet in den letzten Tagen wegen Überfüllung und chaotischen Zuständen ins Kreuzfeuer der Medien. Der Niederlassung der thailändischen Einwanderungsbehörde wurde vorgeworfen, die vorgeschriebenen Maßnahmen zur Unterdrückung der COVID-19-Gefahr nicht einzuhalten.

Am Mittwoch reagierte die Chonburi Immigration prompt und informierte über die neuen Maßnahmen zum COVID-19-Schutz in der Pattaya-Filiale in Jomtien:

1. Auf dem Vorplatz des Immigration-Gebäudes befinden sich vier große Zelte. Sie sind mit Ventilatoren und Sitzmöglichkeiten für die anstehenden Personen sowie Markierungen zur Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes in der Warteschlange ausgestattet.

2. Bereitstellung von Personal zum Temperatur-Screening der Besucher mit Infrarot-Fieberthermometern. Personen, bei denen keine erhöhte Temperatur nachgewiesen wurde, erhalten einen Stempel, der bestätigt, dass sie den Temperatur-Check durchlaufen haben. Personen, bei denen erhöhtes Fieber nachgewiesen wird, werden aufgefordert, das Banglamung Hospital aufzusuchen.

3. Um Überfüllung zu verhindern, wird jeweils nur 30 Personen der Einlass gewährt.

4. Wöchentliches Versprühen von Antiseptika und Nassscheuern der Böden im Inneren des Bürogebäudes.

5. Bereitstellung von Nasen-Mund-Schutz-Masken für alle Beamte der Immigration und alle Besucher, die ohne Maske die Behörde aufsuchen.

6. Alle Schalter verfügen über durchsichtiges Schutzglas zwischen Kunden und Beamten.

7. Hand-Desinfizierungsgel wird an Service-Points für alle Beamten und Besucher bereitgehalten.

8. Alle Mitarbeiter der Immigration müssen einen Nasen-Mund-Schutz und Latexhandschuhe in der Dienstzeit tragen.

9. Neun Luftreiniger wurden zum Reinigen der Luft im Bürogebäude installiert.

Auf die Kritik und Vorwürfe nimmt die Filiale der Chonburi Immigration Pattaya mit einer offiziellen Stellungnahme wie nachfolgend Bezug:

„Die Einwanderungsbehörde von Chonburi hat sich verpflichtet, konkrete Maßnahmen anzuwenden, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Wir legen Wert auf die Sicherheit und Gesundheit der Empfänger unserer Dienstleistungen und unserer Mitarbeiter, doch am 7. April 2020 überstieg die Zahl der uns aufsuchenden Ausländer unsere Erwartungen und Vorbereitungen. Es war der erste offizielle Öffnungstag nach drei aufeinander folgenden Feiertagen. Alle Beamten sind bereits organisiert. Innerhalb kurzer Zeit wird der Ablauf reibungslos funktionieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Auf YouTube informiert die Chonburi Immigration Pattaya über die neuen COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.