Corona-Fälle: Rekordzahl der Neuinfektionen 

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK/CHONBURI: Thailand befürchtet einen größeren Corona-Ausbruch, nachdem die Behörden erneut eine Rekordzahl an Neuinfektionen verzeichnet haben. Innerhalb von 24 Stunden seien 1335 neue Fälle registriert worden, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha ordnete an, dass alle Beamten soweit wie möglich im Homeoffice arbeiten sollen. Dem Privatsektor wurde empfohlen, ebenfalls entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

In Dutzenden Provinzen wurden zudem Reisebeschränkungen verhängt. Die Regierung befürchtet, dass sich das Virus durch das traditionelle Neujahrsfest Songkran, das am Dienstag begonnen hatte und die ganze Woche dauert, weiter ausbreitet. Während des größten Volksfestes des Jahres kehren viele Thais in ihre Heimatstädte zurück und feiern das neue Jahr im Kreise ihrer Familien. Die ausgelassenen Wasserschlachten - ein Markenzeichen der Feierlichkeiten - wurden allerdings bereits im Vorfeld verboten. 

Laut den Behörden hat die überwiegende Mehrheit der neuen Infizierten asymptomatische Krankheitsverläufe oder milde Symptome. Es sind hauptsächlich junge Menschen, die sich in Vergnügungslokalen infiziert haben

Die meisten Infizierten meldete Bangkok mit 351, gefolgt von Chiang Mai (319), Hua Hin in der Provinz Prachuap Kiri Khan (161) und Chonburi (99). Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle stieg seit der ersten Infektionsrunde im vergangenen Jahr auf 35.910 bei 97 Todesfällen. Derzeit befinden sich 36 Patienten in einem ernsten gesundheitlichen Zustand, neun wurden an Beatmungsgeräten angeschlossen.

Die Gesundheitsbehörden der Provinz Chonburi bestätigten am Mittwoch für den Bezirk Banglamung, zu dem Pattaya gehört, 47 neue Covid-19-Fälle. Die meisten Infektionen sind auf Bars und Nachtclubs zurückzuführen. Das Gesundheitsamt nennt für Pattaya aktuell die Vergnügungsstätten Cetus, Bone, The Box 69 und Insomia. Die Behörden testen weiterhin das Personal von Bars, Clubs und Pubs im gesamten Gebiet von Pattaya.

Insgesamt melden die Gesundheitsbehörden für die Provinz Chonburi 99 neue Covid-19-Fälle:  neben den 47 für Banglamung sind es 41 für die Stadt Chonburi, 5 für Sri Racha, 2 für Sattahip und jeweils 1 für Phanat Nikhom und Ban Bueng sowie 2 für Personen, die in anderen Provinzen wohnen.

Bislang war das südostasiatische Land mit seinen 70 Millionen Einwohnern vergleichsweise glimpflich durch die Krise gekommen. Thailand hofft auf eine baldige Wiederbelebung des wichtigen Tourismussektors. So hatte Phuket im März Pläne vorgelegt, nach denen geimpfte Reisende ab Juli möglicherweise quarantänefrei auf der Insel Urlaub machen dürfen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.