Chonburis Gouverneur lobt Pattayas Impffortschritt

60 Prozent der Einwohner von Banglamung und Sattahip sollen bereits geimpft sein

Chonburis Gouverneur Phakharathorn Tieanchai besuchte am Freitag die lokalen Impfzentren im Großraum Pattaya. Foto: Sophon Cable Tv
Chonburis Gouverneur Phakharathorn Tieanchai besuchte am Freitag die lokalen Impfzentren im Großraum Pattaya. Foto: Sophon Cable Tv

PATTAYA: Am Freitag (10. September) stattete der Gouverneur der Provinz Chonburi Pattaya einen Besuch und informierte sich in den Impfzentren des Seebads über den Fortschritt der staatlichen Imfkampagne.

Gegenüber der Presse sagte Phakharathorn Tieanchai, dass er zuversichtlich, dass die Touristenmetropole pünktlich zu ihrer Öffnung am 1. Oktober für geimpfte ausländische Reisende im Rahmen des „Pattaya Move on“-Modells die für die touristische Öffnung vorausgesetzte Impfquote von 70 Prozent erreichen wird.

Laut Chonburis Gouverneur sei die Impfkampagne zügig vorangeschritten, nachdem die Regierung in Bangkok mit der Versorgung des Großraums Pattaya mit ausreichend Impfdosen begonnen habe. Nach Aussage von Khun Phakkarathorn sind in Banglamung, Pattaya und Sattahip bereits 60 Prozent der Einwohner gegen Covid-19 geimpft. Wie viele Personen ihre Erst- und wie viele ihre Zweitimpfung erhalten haben, nannte er nicht.

Bezüglich der touristischen Öffnung nach dem „Pattaya Move On“-Modell erkklärte er, dass das Programm anfangs streng reglementiert sei, so dürfen sich geimpfte Touristen in den ersten 14 Tagen nur in festgelegten Bereichen frei bewegen – strikt getrennt von der einheimischen Bevölkerung, um einen Anstieg der Covid-19-Infektionen zu vermeiden. Erweist sich das Modell als Erfolgt, könnte es auf die ganze Ostküstenprovinz ausgeweitet werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Georg Meyer 13.09.21 15:20
@Michael
Wie war es in der letzten Woche auf einem Video {Parkplatz in CM } zu sehen, Anfassen und Lecken 1000 Baht, Sie hatte 8 Kunden in 5 Stunden. Also 10.000 Baht pro Tag sind drin, dafür müssen viele Thais einen Monat arbeiten.
Michael Meier 13.09.21 12:56
@ Harald
So einfach ist es nicht wie du es darstellst. In den guten GoGoBars in Pattaya haben die Mädchen 12000 im Monat verdient +++ weißt was ich meine. In den guten Zeiten kamen sie auf gut und gerne 100000 im Monat und die Mamasan waren nicht ihre Zuhälter. Der Owner von der Happy Agogo , Peppermint u.a. Bars mehr ist ein Deutscher aus Frankfurt und ich hoffe dass er den Farang liest und mal hier die Gemeinde aufklärt. In meiner Sturm und Drangzeit habe ich mit ihm so manchen Apfelschnaps getrunken und deshalb weiß ich nit noi bescheid .
Jürgen Franke 13.09.21 12:54
Lieber Jack, jeder Mensch sieht Pattaya
mit anderen Augen, sie bleibt trotzdem eine der interessantetes Stadt in Thailand
Harald Morun 13.09.21 07:00
Hallo andy
Ja es gibt die unterschiedlichen Lebenswege. Die einen! Die die Familie unterstützen…die anderen, die einer Mama das luxusleben ermöglichen. Mama,,,,,san. das ist es was mich ank….t. Zuhälterinnen! Die im Isaac durch diese Mädchen Ländereien anhäufen. Während die Mädchen zerbrechen an Whisky und Drogen…..damit sie das überhaupt machen können. Mit jedem gehen den Mama anschlept
Norbert Kurt Leupi 12.09.21 14:32
Die Verächtlich -
Machung von Pattya durch die vielen Moralapostel muss endlich aufhören ! Pattaya bleibt Pattaya und das ist wohl das schönste - was man von dieser lebendigen Stadt sagen kann !
Joerg Obermeier 12.09.21 14:30
So unterschiedlich kann es sein
Aus meinem unmittelbaren Umfeld sind eigentlich schon alle zumindest einmal geimpft worden. Sohn und Schwiegertochter, er Metzger, Sie Friseuse sind einmal geimpft, Zweitimpfung im Oktober in Hua Hin. Meine Schwägerin, Köchin, einmal geimpft in Kanchanaburi, Zweitimpfung im November. Eine Tochter, kfm. angestellt zweimal geimpft in Bangkok, die andere Tochter Studentin einmal geimpft in Bangkok, Zweitimpfung im November oder Dezember. Meine Frau und ich sind ebenfalls zweifach geimpft. Aber wir waren im "Sommer" in Deutschland. Sämtliche Impfungen hier wie dort waren kostenlos.

Ob's auch umsonst war, wird sich im dümmsten Fall erst später rausstellen.
Werner Schilling 12.09.21 12:00
Pers. Umfragen ? @Thomas Covenant, @Manfr.Guempel
... nicht relevant, ganz klar. Viele davon jedoch, fuer ein Gesamtbild der Covid-Situation, schon.
Deshalb Lage (Massnahmen, eigene familiaere Lage, Ort z.Z. Chonburi) geimpfte Personen z.Z. keine.
Frau: Registrierungen (Chonburi/Bangkok) Anzahlung ca 3000 THB. Impftermin nur Absagen, Verschiebungen. Ein Sinopharm Angebot nur fuer Thai-Frau in Chonburi nicht angenommen.
Kinder: Einladungs-Papiere (Schengenvisum) im Orginal postalisch eingetroffen. Abflug fuer 2.Okt geplant. Dauer mindestes solange bis zweite Impfung mit sicheren Impfstoff, in Deutschland, vollzogen ist.
Persoenlich: Farang Impfung (5 Personen) mit Pfister in Chatturat (Chaiyaphum) konnte ich leider wegen zu spaeter Benachrichtigung nicht wahrnehmen. Nunja, meine Vorraussage das Impfstoffwahl&-termin ab Okt moeglich sein muesste (nicht in allen Provinzen natuerlich) hat sich somit bereits teilweise erfuellt.
Danke fuer alle persoenlichen Covid-Lagebeschreibung einschliesslich pers. Erfahrungen (Umfragen).
Bleiben sie gesund. Auf staaliche Fallzahlen und Tourismusoeffnungs-modelle moechte ich an dieser Stelle keinen weiteren Kommentar (gibt ja schon genug davon) abgeben. Pers. 2 Wohnsitze plus Kontakte zu mehreren Thaiprovinzen, gemischte Bevoelkerungsschicht, vom Farmer bis zum Arzt.
Georg Meyer 12.09.21 10:10
HR. STEINHOFF
Es gibt mehrere Unterschiede. In Dach ist Prostition erlaubt und in Thailand nicht.
Hamburg bezeichnet sich als HANSE Stadt, Pattaya als Seebad, klingt doch feiner oder?
Bürgermeister und die Polizei in Pattaya haben mehrfach bestätigt, in Pattaya gibt es keine Prostition.
Hans-Gerd Englich 12.09.21 10:10
Gouverner lobt Impffortschritt.
Einen Impffortschritt den es nirgendwo gibt! Super
Und wenn speziell Pattaya oeffnet und die ganze Rotlichtbrigade wieder ungeimpft antanzt, eird es schlimmer als zuvor warten sie mal ab.
Hier in Udon, ich wohne auf dem Land, traegt jeder eine Make - wenn er/sie auf dem Moped alleine durch die Gegend faehrt.
Zuhause treffen sie sich 90% ohne Maske Essen mit dem gleichen Loeffel von der gleichen Platte, haben Besuch von wo auch immer - natuerlich ohne Maske. Viele warten auf die Impfung, so wie ich auch.
Andy 12.09.21 10:00
Harald
Was glaubst du, wie viele von diesen Mädchenopfern aus Pattaya ausgeheiratet wurden?
Sie sind auf der ganzen Welt verteilt, machen jetzt Karriere und unterstützen ihre Familie im Isaan.
Diese Chance hätten sie anders nicht bekommen.
Ich kenne auch Frauen hier, richtig angeschlagene Geschäftemacherinnen, die richtig Kohle machen.
Es gibt aber natürlich auch traurige Lebenswege, die gibt es aber wo anders auch.
Schönen Sonntag
Klaus Brylka 12.09.21 09:50
Harald Morun
Meinen Sie nicht Sie sehen die Sache etwas einseitig? Es gibt wahrlich Mädels die ihre Familie mit der Arbeit in einer Bar am Leben erhalten und nicht, wie Sie meinen, der Mutter Schönheitsoperationen finanzieren. Für wen auch? Sie machen hier einen auf Moralapostel, aber mit Sicherheit gibt es auch in Ihrem Leben etwas nicht so ganz Astreines.
Harald Morun 12.09.21 08:10
@steinhohh
Guten Morgen. Vielleicht muss ich etwas erklären? Thailand hat prostitution verboten. Es ist ärgerlich ! Wenn die Behörden gegen Geld wegsehen? Ja es gibt normale prostitution. Ok. Aber wenn es darin endet, das alte Frauen durch den Isaac reisen und junge Girls herschleppen…..sie verderben…..damit diese Mama sich die 6 schönheits op leisten kann…..dann kotzt es ( hoffentlich nicht nur mich) an. Die Mädchen wurden verdorben! Gebrochen und ihrer Zukunft beraubt. Von Mama. Nie wieder eine Beziehung mit echter Liebe. Niecwiedervfamilie,
Thomas Covenant 12.09.21 07:20
was, wie, wo
impffortschritt? angebot? nie was davon gehört, auch mein thai freund nicht. wahrscheinlich virtuelle impfung, so von wegen thailand 4.0
Josef Siebert 11.09.21 23:40
@Jurgen Steinhoff
Ich kann Ihnen zu 100% nur zustimmen. Fast in jedem Land der Welt gibt es Orte, an denen Prostitution
betrieben wird. Jeder Seemann oder Auslandsmonteur kann ein Lied davon singen. Pattaya war seit
jeher dafür bekannt,die Bedürfnisse von sogenannten Sextouristen zu befriedigen. Wenn es den beiden
Herren nur ums Baden geht, so gibt es doch in diesen Land unzählige schönere Orte. Einer davon, hat
sich nach seinen Aussagen recht lange in diesem Sündenpfuhl sehr wohlgefühlt. Eine Frage beibt noch:
Wer ist gemeint mit Liebeskaspern? Auf Grund einer guten Infrastruktur haben sich viele Expads bzw
Rentner in Pattaya niedergelassen. Alles Liebeskasper?
Michael Meier 11.09.21 23:20
@ Derk
Ausferechnet die Herren die Pattaya so negativ permanent betiteln haben eine Pattaya-Karriere hinter sich und haben sogar Bar Girls geheiratet ! Jetzt haben sie einen Heiligenschein 555.
Derk Mielig 11.09.21 23:00
Bei Manfred Guempel
war erst niemand, und nun mehr als die Hälfte geimpft. Da haben ihm wohl einige am 02.09. nicht die Wahrheit gesagt. Oder die Logik ist tatsächlich eine andere. Das weiß nur Manne.
Jurgen Steinhoff 11.09.21 22:30
@Harald Morun und @Ingo Kerp
Bald habe ich von ihrem ständigen stänkern von "Liebeskasper und nur ein grosser Puff", die Nase voll. Pattaya hat viel mehr zu bieten und jeder kann das Miljø aufsuchen, zu dem er sich hingezogen fühlt. Hamburg hat die Herbertstrasse, aber Pattaya hat die Waking street nicht mehr...........Obwohl der Vergleich hinkt, würden sie wohl auch nicht Hamburg als grössten Puff Deutschlands bezeichnen?
Harald Morun 11.09.21 17:50
Seebad?
Man benennt den Puff als Seebad….und schon ist die Welt in Ordnung!
Andy 11.09.21 15:10
Gouverneur
Wie der Gouverneur auf 60% kommt, ist mir auch ein Rätsel.
In meiner Siedlung, 50 Häuser, sind wenn es hoch kommt, vielleicht 10 Leute mit sinovac geimpft.
Der Rest wartet auf Moderna.
Dann gehen die Verantwortlichen immer von 120000 Einwohnern aus, was offensichtlich nicht korrekt ist.
Und was Thomas schon schrieb, das Nachtleben ist tot, die Ausgangsbeschränkung ist verlängert.
Das baden ist verboten.
Was will ein ferngesteuerter Tourist hier unternehmen?
Schönes Wochenende
Guenter Scharf 11.09.21 14:30
Impfquote on Chonburi
@Manfred Guempel, 11.0.09.21, 13:54: Waren die Einwohner, die du gefragt hast, repräsentativ für Chonbuti? Sicherlich nicht, selbst wenn es einige Dutzend waren. Da hättest du schon um die 1
000 Personen Fragen müssen.Also kann man dem Gouverneur schon eher glauben. Er wird sich wohl beim lokalen/Provinz-Gesundheitsamt schlau gemacht haben.
Rainer Hi. 11.09.21 14:20
nachdem man Einheimische und Touristen trennen will wird es eine Quarantaene Light werden, das heisst man darf sich nur im Hotel frei bewegen. Mit diesen Auflagen ist der Misserfolg vorprogrammiert, denn da fliegen alle weiterhin via Phuket nach Thailand.
Thomas Oberschmidt 11.09.21 14:00
Warum nach Pattaya...
... für die meisten ist das Nachtleben der Grund.
Ich durfte Pattaya bis vor 4 Wochen besuchen und es gibt eigentlich keinen Grund jetzt nach Pattaya zu reisen solange es ist wie es ist.
Solange ich um 20 oder auch 22 Uhr in meinem Hotel sein muss, sich die Regeln ständig ändern, ist es weiterhin unattraktiv.
Ich sagte vor 14 Tagen schon das viele Gebäude aussehen wie nach einem Krieg, das Hochwasser in den letzten Tagen hat seinen Teil dazu beigetragen, das viele Gebäude saniert werden müssen.
Wann und ob die Mädels aus dem Isaan wieder kommen und wie viel Prozent des Nachtleben sofort öffnen kann bzw. wer noch Geld in seinen Betrieb steckt oder es bereits verkauft hat bleibt abzuwarten.

Solange es keine unbeschwerte Einreise gibt und keine Beschränkungen, wird es ein Abbild von der Sandbox auf Phuket sein.

Ich hoffe das sich Anfang 2022 alles langsam wieder erholt, an ein Pattaya wie vor Corona glaube ich allerdings nicht, zumindest nicht vor 2024...

Lg
Manfred Guempel 11.09.21 13:54
Chonburi
Am 2.9. waren die meisten Leute nicht geimpft die ich persönlich gefragt hatte.Am 11.9. sind es plötzlich 60%.Wunder geschehen also doch noch!
Komisch nur dass gestern die Thais, sich registriert haben, heute morgen die Absagen bekommen haben.(Voll)
Sinovac wurde angeboten, aber abgelehnt.
Urs Widmer 11.09.21 13:50
Diese Programme - was auch immer für blumige Namen ihnen gegeben werden - sind doch kompletter Unsinn. Ein Urlauber akzeptiert weder eine Quarantäne, noch lässt er sich auf „versiegelten Routen“ herumführen.
Marcus Baehler 11.09.21 13:30
Eigentlich möchte man es genauer wissen!
Na ja, ob 1. oder 2. Impfung, scheint ja für unseren Phakkarathorn nicht so relevant zu sein. Wohl eher vollständig Geimpfte, würde ich meinen, oder zumindest hoffen.
Wer denn nun wen ansteckt, oder anstecken kann, dies ist schon fast ein alter Hut, Guenther, das wissen doch alle, inklusive der Regierung. Nur dies zu kommunizieren, es der Bevölkerung explizit aufzuzeigen, dies will unsere Regierung doch lieber nicht, Innenpolitik, wäre halt nicht so populär!
Natürlich weiss auch governor Phakkarathorn, dass Pattaya Move On, oder Pattaya Sandbox keine Massen anziehen wird, bekloppt ist der Mann ja nicht!
Erst wenn sich vollständig geimpfte Einreisende wieder frei, ohne SHA Plus Zwangsaufenthalt, im Land bewegen dürfen, wird es wieder aufwärts gehen (meine ich).
Marc Weber 11.09.21 13:20
@Guenter Scharf
Guenter, da hast du etwas falsch verstanden. Der Gouverneur möchte die Touristen vor den Einheimischen schützen, nicht umgekehrt. Er möchte, dass die Touristen wohlbehalten wieder nach Hause kommen, ohne sich, mit was auch immer, in Thailand angesteckt zu haben. Man möchte die Touristen doch nicht vergraulen, damit sie nächstes Mal wieder gerne zurückkommen.
Ingo Kerp 11.09.21 13:10
Na, das hoert sich doch prima an. Wenn jetzt die Jauche noch abgeflossen ist aus der Stadt, koennen auch die Liebeskasper wieder kommen, falls die gefälligen Damen wieder zurück sind. Vielleicht, man kann ja mal hoffen, wird alles wieder sauber und es kommen Touris, die eine Bereicherung sind und beleben die Stadt statt der Sündentempel und Steintischgarnituren.
Guenter Scharf 11.09.21 12:50
Falsche Annahme
Da liegt Chonburis Gouverneur voll daneben. Die aneuinfektionen kommen doch nicht durch Touristen zustande, sondern durch die einheimische Bevölkerung. Das hat das Phuket-Sandbox-Modell bewiesen: Von rd. 30.000 Touristen wurden ganze 88 positiv getestet (bei der Ankunft, 7 oder 3 Tage später) und mussten dann in Quarantäne. Aber die täglichen Neuinfektionen auf Phuket liegen seit Tagen über 200.