Chinesisches Neujahr belebt Tourismus

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Das chinesische Neujahrsfest ist zu Ende gegangen, doch die Auswirkungen auf den Tourismus in Bangkoks Chinatown und auf der Ferieninsel Phuket sind noch immer spürbar.

In den vergangenen Tagen strömten Touristen, vor allem aus China, in Scharen in die beiden Regionen, was zu einem bedeutenden Anstieg im lokalen Tourismus- und Gastgewerbesektor führte.

Während des Festes stieg die Hotelauslastung auf Phuket auf 81 Prozent an. Täglich verzeichnete die Insel zwischen 4.000 und 5.000 chinesische Ankünfte, was sie zur größten Besuchergruppe nach Nationalität während dieser Zeit machte. Lertchai Wangtrakuldee, Direktor der Zweigstelle Phuket der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT), schätzte, dass das neuntägige Fest rund 6,8 Milliarden Baht an tourismusbezogenen Einnahmen für Phuket generierte.

Zum Auftakt des chinesischen Neujahrsfests bevölkerten schätzungsweise 70.000 thailändische und ausländische Touristen die Strände von Phuket und Bangkoks Chinatown, was einen lebhaften Start der Feierlichkeiten markierte. Für viele chinesische Besucher war es der erste Besuch in Thailand während des chinesischen Neujahrsfests.

Beliebte Attraktionen wie das Wat Mangkon Kamalawat in Chinatown lockten zahlreiche Besucher an, die die lokale Kultur erleben und den Chinesen ihre Aufwartung machen wollten.

Besonders gelobt wurden die kulinarischen Erlebnisse, darunter Street Food wie die scharf-saure Fischsuppe und die Nachspeise Mango mit Klebreis.

Obwohl das Fest vorbei ist, zeigt das rege Treiben in Bangkoks Chinatown und auf Phuket weiterhin die tiefen kulturellen Bindungen und die bedeutenden Auswirkungen des chinesischen Neujahrsfests auf den Tourismus in Thailand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 12.02.24 14:30
Wie ein Wochenende in Pattaya zeigt, ist auch die Stadt ein chinesischer Anziehungspunkt. Dazu noch die Burapa-Bikeweek, da musste man sich nach langer Abwesenheit von der Stadt wieder an viel Stop-and-go gewoehnen.