Astronauten trainieren Überleben in der Wüste

Das Kosmodrom Jiuquan. Foto: epa/How Hwee Young
Das Kosmodrom Jiuquan. Foto: epa/How Hwee Young

PEKING (dpa) - Als Vorbereitung für den Betrieb der ersten chinesischen Raumstation haben Astronauten des Landes das Überleben in der Wüste trainiert.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, simulierten 15 Raumfahrer im Nordwesten Chinas eine Notlandung mit einer Raumkapsel in der Badain-Jaran-Wüste. Ziel des Trainings war es, eigenständig die Kapsel zu verlassen und dann 48 Stunden in der lebensfeindlichen Umgebung auszuhalten, bis Rettung eintrifft. China will 2020 mit dem Bau einer eigenen Raumstation beginnen, die etwa zwei Jahre später fertig sein soll. Das Land verfolgt ein ambitioniertes Raumfahrtprogramm, das auch den Mond und den Mars als Ziele hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.