Chinesische Airlines fordern Entschädigung

Foto: epa/Roman Pilipey
Foto: epa/Roman Pilipey

PEKING (dpa) - Chinesische Fluggesellschaften fordern Entschädigung vom US-Hersteller Boeing, weil ihre Maschinen vom Typ 737 Max nach zwei Abstürzen am Boden bleiben müssen. Wie chinesische Staatsmedien am Mittwoch berichteten, verlangen Air China, China Southern und China Eastern Airlines so bald wie möglich Verhandlungen mit Boeing über einen Kompensationsplan für ihre Ausfälle.

Beim Absturz einer Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines im März und einer Maschine gleichen Typs der indonesischen Fluglinie Lion Air im Oktober 2018 waren insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen. In beiden Fällen war möglicherweise fehlerhafte Software verantwortlich, sodass seither ein Startverbot für den Passagierjet gilt.

Boeing hat weltweit bisher rund 370 Maschinen der 737-Max-Reihe ausgeliefert. Von den drei staatlichen chinesischen Airlines hat China Southern mit 24 Maschinen die größte Flotte des Typs in China. Air China besitzt 15 und China Eastern 14 von den Flugzeugen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Heinz Jörg 24.05.19 00:20
Vollig richtig was die Chinesen da vorhaben
Umkehrt hätte Trump schon längst einen Betrag im hohen 3 stelligen Millionen Bereich gefordert. Auch die Idee die Belieferung mit seltenen Erden in die USA einzustellen finde ich sehr gut.
Ingo Kerp 23.05.19 13:57
Gegenseitige Forderungen und Einschränkungsmoeglichekeiten zwischen den beiden Staten werden jetzt wohl zur Alltäglichkeit. Nachdem Google den Chinesen Android entzogen hat, überlegt man in CHN jetzt, ob man die USA noch mit seltenen Erden beliefern sollte, die dringen von deren Elektronikindustrie benoetigt werden. Immerhin ist CHN eines der Länder mit den groeßten Ressourcen an Seltenen Erden. Ende offen.