Chinesin ertrunken, ein Tourist vermisst

Rettungskräfte verladen die Leiche der Frau in den Krankenwagen. Foto: The Thaiger
Rettungskräfte verladen die Leiche der Frau in den Krankenwagen. Foto: The Thaiger

PHUKET: Vor dem Strand Nai Harn ist eine chinesische Urlauberin ertrunken. Rettungsschwimmer konnten am Montagabend einen weiteren Besucher aus der Volksrepublik China bei hohem Wellengang rechtzeitig bergen.

Die Rettungsschwimmer hatten beobachtet, dass die beiden Touristen bei zwei Meter hohen Wellen zu ertrinken drohten. Zwei Männer sprangen in die See, konnten aber nur den 33 Jahre alten Mann retten. Die Frau war verschwunden, die Suche blieb erfolglos. Stunden später wurde die Leiche am Strand Nai Harn angespült. Rote Fahnen hatten am Strand auf ein Schwimmverbot hingewiesen.

Vermisst wird ein Urlauber am Karon-Strand. Bis Mitternacht wurde am Montag nach dem Schwimmer gesucht. Auch am Dienstagmorgen blieb die Suche erfolglos.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.