Chinese kommt zum Betteln nach Thailand

Foto: 77JOWO/Thaivisa
Foto: 77JOWO/Thaivisa

CHUMPHON: Ein behinderter Chinese wurde am Montag in der Provinz Chumphon im Süden Thailands wegen Bettelns verhaftet.

Der 54-Jährige hatte auf einer Straße in der Nähe der Bahngleise Thais um Geld nachgesucht. Wegen eines Beinleidens ging er auf Krücken und setzte auf das Mitleid der Passanten. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann am 29. April mit einem Touristenvisum auf dem Bangkoker Flughafen Don Mueang aus China kommend gelandet war. Er hatte zuerst in der Provinz Chonburi gebettelt und versuchte dann sein Glück in Chumphon. Der Chinese hatte 7.895 Baht bei sich. Er wurde zu einer Geldstrafe verurteilt und dann zur Abschiebung in sein Heimatland der Immigration übergeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Seppe Toneli 17.05.19 17:38
NEIN!
Bitte sagt, dass das nich wahr ist: in China ist ein Sack Reis umgefallen. Danke, dass ich es rechtzeitig erfahren durfte.