Chiang Mai weltbeste Stadt für Radtouren

Chiang Mai weltbeste Stadt für Radtouren

CHIANG MAI: Chiang Mai im thailändischen Norden wurde in einer Untersuchung der britischen Suchmaschine MoneyBeach zur weltbesten Stadt für unvergessliche Radtouren ernannt.

Das Studienergebnis beruht auf der Auswertung von Instagram-Daten. Laut MoneyBeach wird das soziale Netzwerk geradezu überflutet mit Fotos von Radfahrern, die unter dem Hashtag #ChiangMaiCycling geteilt werden.

Die MoneyBeach-Studie mit dem Titel „The World‘s Best Cities For A Beautiful Bike Ride, According to Instagram Data“ wurde am 2. Juni 2021 veröffentlicht und umfasst ein Ranking der 120 besten Touristendestinationen für Radfahrer. Anhand von Instagram-Daten wurde ermittelt, wie viele Bilder auf der Social-Media-Plattform unter Hashtags wie #(Stadtname)bybike, #(Stadtname)cycling und #cycle(Stadtname) geteilt wurden. Mit über 6.400 Fahrrad-Hashtags ist die Anzahl der geteilten Fotos aus Chiang Mai zwar deutlich geringer, als beim zweitplatzierten Miami, doch in Bezug auf ihre relativ niedrige Quadratkilometerzahl schafft es die nordthailändische „Rose des Nordens“ mit 161 Radfahrfotos pro Quadratkilometer auf den ersten Platz. Die atemberaubenden Berglandschaften und die hier im Vergleich zu anderen Landesteilen deutlich kühleren Temperaturen werden als die wichtigsten Gründe genannt, die zu einem regelrechten Boom der Radsportszene in Chiang Mai geführt haben.

Unter dem Hashtag #ChiangMaiCycling befinden sich überwiegend Bilder von Radsportlern, die sich der sogenannten „Inthanon Challenge“ stellten, bei der jedes Jahr Radfahrer aus aller Welt die 47 Höhenkilometer bis zum Gipfel des Doi Inthanon bezwingen. Mit 2.595 Meter über dem Meeresspiegel ist der Doi Inthanon Thailands höchste Erhebung. Für die MoneyBeach-Studie wurden über 350.000 stadtspezifische Fahrrad-Hashtags auf Instagram analysiert, um herauszufinden, welche Orte die meisten Radfahrfotos geteilt haben. Die Ergebnisse wurden dann in Relation zur Größe der Stadt (in qkm) gewichtet. Das Reiseziel mit den meis­ten aufgenommenen Bildern pro Quadratkilometer wurde dann zur besten Destination für unvergessliche Radtouren gekürt. Alle Daten entsprechen dem Stand vom Mai 2021.

Alle Ergebnisse der Studie sind unter nachfolgendem Link aufrufbar: www.moneybeach.co.uk/the-boardwalk/most-beautiful-cycling-cities

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Frank Matthias 18.07.21 22:50
Münsterland
Schwarzwald gut und schön, aber die Baumberge Region immerhin höchster Punkt 181m üNN
Da lässt sich's auch gut strampeln , auch ohne E-Bike. ;)
Bernd Lange 18.07.21 18:30
Die gute Luft
als grosse Dunstglocke sieht man schon von weiten- CM wird demnächst Luftkurort-wenigstens in England!
Mike Zen 18.07.21 14:30
"weltbeste" weiß ich jetzt nicht, aber
ich kann bestätigen, dass das Biken hier grandios ist. Ich fahre fast jeden Tag mit dem Rad in die Berge/Hügel, es ist wunderbar. Es gibt so viele Nebenstraßen, die sind kaum befahren und die Landschaft ist großartig. Schlau ist es allerdings zeitig am Morgen loszufahren, weil es sonst rasch ziemlich warm/heiß wird. Besonders gut finde ich die Anstiege von Hang Dong Richtung Samoeng. Und ja, morgens gibt es viele RennradfahrerInnen, die ziemlich fit sind und auch viele Farangs, weniger fit, aber immer noch super gut beisammen.
Ingo Kerp 18.07.21 13:50
Die weltbeste Radlerstadt mit der weltbesten Luft.
Georg Meyer 18.07.21 12:00
CM
Besonders gut ist die Luft dort.
Dieter Goller 18.07.21 11:50
Guenstige Gelegenheit
Auf geht's! Diese Chance jetzt noch nutzen. Noch ist Chang Rai keine dunkelrote Zone und auch die weltweit fuehrenden Luftschadstoffwerte lassen, saisonbedingt, noch auf sich warten. Aber von der Natur und Landschaft her lohnt es sich allemal.
Norbert Schettler 18.07.21 11:50
MoneyBeach
Die Suchmaschine kannte ich nicht, ist für Versicherungssuche. Na gut, in Zusammenarbeit mit Instagram kommen dann so interessante Studien ans Licht.
Was ich allerdings gerne gewusst hätte, die Höhenangabe auf dem Schild hinter den Sportlern ist in Metern. Sind da wirklich 2.565,3341 Meter angegeben? Eine ganz exakte Messung also? Kann das jemand sagen, ich selber war da noch nie.