Chiang Mai startet Moderna-Massenimpfung

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Die Provinzverwaltung Chiang Mai wird in Kürze 60.000 Dosen des Covid-19-Impfstoffs von Moderna beziehen, die sie an Hochrisikogruppen sowie an Personen verteilt, die bisher keinen Zugang zu den von der Regierung angebotenen kostenlosen Impfungen erhalten haben.

Nach Aussage der Provinzverwaltung seien die Impfstoffdosen zu einem Preis von für 69,6 Millionen Baht – 1.160 Baht pro Dosis – gekauft worden. Sie sollen an die Bevölkerung verabreicht werden, sobald der Gesundheitsausschuss für übertragbare Krankheiten und der Gouverneur der Provinz Chiang Mai grünes Licht gegeben haben.

Zielgruppe für die Verabreichung des Moderna-Impfstoffs sind fünf Zielgruppen: Behinderte, Senioren über 70 Jahre, medizinisches Personal, das in abgelegenen Gebieten arbeitet, Arbeiter an vorderster Front und Lehrer.

Bevor die Massenimpfung mit dem Moderna-Präparat aufgenommen wird, sollen laut Provinzverwaltung erst noch Untersuchungen durchgeführt werden, um alle Personen zu registrieren, die dringend eine Erstimpfung benötigen.

Insgesamt hat Chiang Mai ein Budget in Höhe von 260 Millionen Baht für den Kauf von Impfstoffen zur Verfügung gestellt bekommen und kann weitere 370 Millionen Baht von der Regierung für zusätzliche Impfdosen in Form eines Darlehens beziehen, teilte die Provinzverwaltung gegenüber der Presse mit.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Joachim Graul 30.09.21 14:27
Massen Impfung ?
Chiang Mai hat etwa 300 000 Einwohner !
WERNER RICHTER 30.09.21 13:40
Leider wieder ein Artikel mit sehr viel Interpretation. "Chiang Mai startet....
Einige Zeilen weiter dann "wird in Kürze erhalten" wenn ist in Kürze in Thailand, morgen, in 2 Wochen oder?
Man Farang 30.09.21 13:20
Moderna
Da war doch was mit Moderna....richtig. Vor etlichen Monaten durfte man fuer recht viel Geld Moderna MrNA Impfstoff bestellen und vorbezahlen, sollte man mit dem nutzlosen Chinesen-Waesserchen nicht vor Freude ins fruehe Chinapest-Grab huepfen. Wir hatten uns bereits seit einiger Zeit gefragt was aus dem Geld wurde, aber Zeitung lesen gibt Aufschliuss: U-Boote und Wasserwerfer gegen Menschen denen Die allgemeine Gesundheitspolitik nicht so ganz geheuer ist und die -dumm natuerlich- ganz gern wieder ihren Lebensunterhalt verdienen wuerden und - noch duemmer- auch dabei ein klein wenig Demokratie haetten- Anfragen beim Krankenhaus jedenfalls wurden automatisch mit "bitte warten" beantwortet, koennte Maerz 2022 werden. Mir selbst war es vergoennt als ungewaschenem Aussengelaender zwischenzeitlich in den Genuss der von den Amis gespendeten Pfizers zu kommen, meine Frau allerdings als Thai muss so lange warten bis das einbezahlte Geld verfaellt und ihr nichts anderes uebrig bleibt als Anutins Ersatzstoeffchen zu akzeptieren und auf jedwede Auslandsreise zu verzichten. Jedenfalls wird sie von dieser Modernalieferung nichts sehen, oder?
Tondidi 30.09.21 11:50
Moderna
Na, wo kommen die denn auf einmal her? Oder sind es die, die der THG abgezwackt wurden?
Norbert Schettler 30.09.21 11:30
Massenimpfung
mit 60.000 Dosen. Großes Wort, aber immerhin, es geht voran. Wenn auch langsam, was mit daran liegt, das nun angefangen wird zu untersuchen, welche Personen dringend eine Erstimpfung benötigen.