Chiang Mai erlaubt trockene Songkranfeiern

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Der Seuchenschutzausschuss von Chiang Mai hat die Covid-Beschränkungen gelockert und erlaubt den Alkoholkonsum in Restaurants und Songkran-Feiern.

Der Ausschuss erklärte jedoch, dass Kneipen und Bars geschlossen bleiben und das Wasserspritzen an Songkran verboten ist. Der Ausschuss erließ die Anordnung am Mittwoch, um die Beschränkungen zu lockern, nachdem Chiang Mai zum Pilot-Tourismusgebiet erklärt worden war.

Die erste Verordnung (Nr. 35/2565) trat am Freitag in Kraft und erlaubt den Alkoholkonsum in Restaurants bis um 23.00 Uhr sowie Auftritte von Bands mit nicht mehr als fünf Mitgliedern.

Die Restaurants müssen die Maßnahmen der SHA (Safety and Health Administration) und „Covid-Free Setting“ einhalten.

Mit der Anordnung wurde die unbefristete Schließung von Kneipen und Bars aufrechterhalten.

Die zweite Anordnung (Nr. 36/2565) erlaubt Veranstaltungen mit nicht mehr als 500 Personen in der Provinz, jedoch benötigen die Organisatoren eine Genehmigung des Seuchenkontrollzentrums der Provinz.

Die Organisatoren müssen außerdem die „Covid-Free Setting“-Maßnahmen einhalten, die vorschreiben, dass die Teilnehmer zunächst negativ auf Covid getestet werden und Gesichtsmasken tragen müssen.

Die dritte Verordnung (Nr. 37/2565) erlaubt Songkran-Feiern in der Provinz, allerdings darf ein Veranstaltungsareal nicht mehr als 500 Besucher zählen. Bei den Feiern müssen die Covid-Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden. Das Verspritzen von Wasser, das Beschmieren von Körpern mit nassem Pulver und Schaumpartys sind weiterhin verboten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ham Mmm 03.04.22 15:20
Ob in Bkk Fasching ist?
Ich frag mich , ob in Bkk die Vordenker selber über ihre Scherze lachen? Denn ernst kann das alles nicht sein! Hier im isaan kringelt sich niemand vor lachen. Die nehmen das alles entweder nicht ernst , oder mehr noch…..die wissen gar nix von dem Irrsinn aus Bkk.
Guenter Scharf 02.04.22 15:20
500 : 5 oder 5 : 500
@Gerhard, 02.04.22, 12:20: Thai-Humor. 555. Aber auch Farangs können darüber lachen.
Gerhard 02.04.22 13:20
@ Ingo Kerp
Ist doch logisch . Soll eine 500 Mann starke Band für 5 Leute spielen.
Ingo Kerp 02.04.22 13:10
In der Provinz dürfen 500 Leute zusammenkommen, bei den Restaurantbands aber nicht mehr als 5 Leute musizieren. Man muß in TH nicht alles verstehen.