Chiang Mai begrüßt die erste internationale Reisegruppe

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Am internationalen Flughafen Chiang Mai landete am Freitag in den Abendstunden ein Charterflug der südkoreanischen Billigfluggesellschaft Jeju Air mit 83 südkoreanischen Reisenden aus Incheon an Bord.

Bei der Reisegruppe soll es sich laut der thailändischen Tageszeitung „The Nation“ um die ersten internationalen Flugreisenden handeln, die seit der touristischen Öffnung Thailands am 1. November über den Chiang Mai International Airport ins Königreich eingereist sind.

Worapong Moochaotai, ein Berater des „Chiang Mai Tourism Council“, bestätigte der Presse, dass es sich um den ersten internationalen Flug handelte, der nach fast zweijähriger Abriegelung Thailands in Chiang Mai gelandet ist.

Die Reisegruppe verbringt nach Aussage von Khun Worapong einen Golfurlaub im Artitaya Golf & Resort Chiangmai in der Provinz Lamphun.

Supatcha Sawetiyaram, stellvertretender Vorsitzender der „Northern Golf Resort Association“, sagte am Donnerstag, dass sein Verband mit der „Ramkhamhaeng Hospital Group“ kooperiere, um eine „Golf Sandbox“ zu schaffen, die Golfliebhaber aus aller Welt nach Chiang Mai und Lamphun locken soll.

Er fügte hinzu, dass vier südkoreanische Fluggesellschaften – Jeju Air, Asiana Airlines, Korean Air und Jin Air – zwischen November und März nächsten Jahres 12.000 Menschen für einen Golfurlaub nach Chiang Mai und Lamphun bringen werden.

„Es wird erwartet, dass diese Golfer etwa 4.000 Baht pro Person und Tag ausgeben und der lokalen Tourismusbranche Einnahmen in Höhe von etwa 48 Millionen Baht bescheren werden“, sagte er. „Wir hoffen, dass wir in der nächsten Phase auch Touristen aus Malaysia und Singapur anziehen können.“

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 12.11.21 19:40
@ Guenter
Das ist fast gar nix . 80/Tag haben wir immer ohne Farangs auf unseren kleinen 9 Loch Platz .
Guenter Scharf 12.11.21 18:30
Nicht 12.000/Tag sondern in 5 Monaten
@Michael Meier, 09.11.21, 10:40: zur Klarstellung: Es wird geschätzt, dass 12.000 Golfer*innen in 5 Monaten (November 2021-März 2022) kommen. Das sind nur ca. 80/Tag.
Georg Meyer 09.11.21 13:00
Hr.Obermeier
Kalkulation... Börsen notierte Unternehmen liefern einen Quartalsbericht mit entsprechenden Zahlen und geben einen Blick auf das nächste Quartal. Dieser Ausblick beruht auf einer Kalkulation anhand von Auftragseingang, Materialorders etc..Kleine und mittlere Firmen liefern einmal im Jahr.
Die hier genannten 12.000 Golfer beruhen auf WAS? 100 Flüge mit je 120 Golfern in den nächsten 5 Monaten? Das ist Glaskugel.
Georg Meyer 09.11.21 12:20
Hr.Obermeyer
Sie wollen nicht verstehen, ist aber egal. Natürlich machen alle Unternehmen eine Kalkulation wie ich auch in meinem Berufsleben. Ich habe meine Kalkulation aber nie veröffentlicht und Siemens gibt auch bekannt, wieviel pro Tag/Angestellter rein kommt. Smile
Michael Meier 09.11.21 10:40
@ Meyer
12000/Tag und 4000฿/Person ist total unrealistisch. Es können bei einem 36 Loch Platz max. 640 Spieler pro Tag spielen. Es dürfte nie regnen und 10 Std./ Tag 100% ausgebucht sein ! Quatsch ³ die 12000 Besucher, außer ...bei einem ATP Turnier.
Joerg Obermeier 09.11.21 10:30
@ Georg Meyer 09.11.21 09:30
Das ist ja ganz offensichtlich, dass wir in zwei unterschiedlichen Universen unterwegs sind. Was glauben Sie eigentlich wie Unternehmen kalkulieren? Auge mal pi, wie in der Pommesbude nebenan?
Georg Meyer 09.11.21 09:30
Hr. Obermayer
Ach ja, dann habe ich wohl in einer anderen Welt gelebt und nicht in DACH.
Ein Manger eines Golfclubs erwartet 12.000 Besucher, die pro Tag 4.000 Baht ausgeben, gibts in DACH auch????
Joerg Obermeier 09.11.21 09:10
@ Georg Meyer 09.11.21 08:40
Entsprechende Berechnungen gibt es überall. Sogar in Deutschland. Dass wir davon nur relativ wenig lesen, liegt in der Natur der Sache.
Georg Meyer 09.11.21 08:40
Hr. Scharf
Ich war in einigen Länder der Welt und der Tourismus spielt in vielen Ländern eine grosse Rolle. Was aber in Thailand abgeht, das alles gleich in Millionen oder Milliarden umgerechnet wird, ja sogar ein Wettbewerb bei den Kalkulationen entstanden ist, das ist schon einmalig.
Guenter Scharf 08.11.21 17:50
Tourismus = Ökonomie = Geld
@Rene Amiguet, 08.11.21, 17:20: Der Tourismus war/ist/wird wieder ein wesentlicher Faktor für Thailands Wirtschaft sein, da er fast 20 % des Bruttosozialprodukt ausmacht. Da wird natürlich von Nationalökonomen gerechnet. Das ist normal, nicht "traurig".
Wir Touris kaufen uns doch ALLES, ob man das nun thailändische Gastfreundschaft oder guten Service im Hotel, in Restaurants oder bei Ausflugstouren nennt.
Rene Amiguet 08.11.21 17:20
Money
Es dreht alles nur um die Kohle. Mit Geld kann man alles kaufen, auch die sprichwörtliche thailändische Gastfreundschaft. Es wird sogar prognostiziert wieviel jeder ausgeben wird. Irgendwie ist das traurig.
Guenter Scharf 08.11.21 16:10
Reiche Golfer
@Ingo Kerp, 08.11.21, 12:40:
1) Golfer*innen sind i. d. R. schon etwas reicher als Normaltouris.
2) 2019 soll jede/r der 40 Mio. Tourist*innen laut TAT 49.700 Baht ausgegeben haben, 2ob3i allerdings nicht angegeben ist, wie lange die Aufenthaltsdauer war. Bei 12 Tagen wären 4.000 Baht/Tag aber schon realistisch.
Ingo Kerp 08.11.21 12:40
Wow, 83 Urlauber. Das reißt natürlich Chiang Mai raus. Unverbesserlich auch in diesem Fall, das wieder erwartet wird, was ein Golfer pro Tag ausgibt.