Bus tötet Fußgänger auf Zebrastreifen

An einem Zebrastreifen in Samut Prakan ereignete sich ein Unfall mit Todesfolge. Foto: ultramansk / Fotolia.com
An einem Zebrastreifen in Samut Prakan ereignete sich ein Unfall mit Todesfolge. Foto: ultramansk / Fotolia.com

SAMUT PRAKAN: Ein Bus hat auf einem Zebrastreifen im Stadtteil Bag Plee einen 26-jährigen Mann aus Myanmar erfasst und getötet.

Der Bus schleifte am Donnerstag gegen 21 Uhr auf der Straße vor der Siedlung Bang Plee Niwet den Mann mit, bevor das Fahrzeug zum Stehen kam. Die Polizei hat den 62 Jahre alten Busfahrer wegen rücksichtslosen Fahrens und fahrlässiger Tötung angeklagt. Der Fahrer gab zu Protokoll, er habe den Fußgänger auf dem Zebrastreifen beim Überqueren der Straße gesehen. Dieser habe jedoch seinen Gang plötzlich verlangsamt und sei vor den Bus gerannt. Er habe nicht rechtzeitig bremsen können und das Fahrzeug gegen die Absperrung auf dem Mittelstreifen gelenkt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Siam Fan 22/09/2019 22:02
"Gang verlangsamt und vor Bus gerannt"
Wie geht das denn?! Das Bild oben im Bericht hat absolut nichts mit dem Fall zu tun!
Jürgen Franke 22/09/2019 14:22
Eigentlich nicht vorstellbar, dass die Höhe
einer Strafe etwas am mentalitätsbedingtem Verhalten eines Menschen ändert
Thomas Thoenes 22/09/2019 10:40
Den Fahrer für immer aus dem Verkehr ziehen.
Dem Unternehmer eine Strafe von 50.000.000 Baht auferlegen. Das Ganze in die Presse und siehe da, das war der letzte Fußgänger der von einem Bus auf einem Zebrastreifen angefahren wurde.
Rene Amiguet 21/09/2019 21:44
Rücksichtlos
Höchstwahrscheinlich erschrack dieser Fussgänger als er das ungebremste herannahen diese Buses bemerkte. Deshalb verlangsamte er instinktiv seinen Gang und reagierte verzweifelt. Worauf der Busfahrer viel zu spät noch versuchte seine Geschwindigkeit zu drosseln und auszuweichen. Es gibt eben viel zu viele unfähige Chauffeure hierzulande.
Hansi Mglueck 21/09/2019 21:41
Vor einigen Jahren gab es die Frage wer hat Vorrang: Die habe ich falsch beantwortet mit: der Rechtskommende. Nein es ist das größere Fahrzeug, das stärkere oder schnellere Fahrzeug oder der rücksichtslosere Fahrer, wurde ich von dem Sicherheitsorgan aufgeklärt.