Bus prallt auf Tankwagen: Fahrer tot, 31 Lehrer verletzt

Der Reisebus wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Foto: Daily News
Der Reisebus wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Foto: Daily News

NAKHON PATHOM: Beim Aufprall eines Reisebusses auf einen Tanklastzug wurde der 42 Jahre alte Fahrer getötet und 31 Lehrer teils schwer verletzt.

Die Polizei vermutet, dass der Busfahrer hinter dem Lenkrad eingeschlafen war oder auf der dunklen, nicht beleuchteten Straße den Tankwagen nicht gesehen hat. Die meisten Lehrer schliefen, als der Unfall an einem U-Turn auf der Straße Kamphaeng Saen – Prathaen geschah. Rettungshelfer mussten Äxte einsetzen, um Fenster zu öffnen und Lehrer aus dem total beschädigten Bus zu befreien. Die Feuerwehr befürchtete eine Explosion, weil Kraftstoff aus dem hinteren Teil des Tanklastzugs auslief, und besprühte den Wagen, berichtet „Daily News“. Die 31 verletzten Lehrer und pädagogisches Personal der Universität Rajabhat Mahasarakham wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die Busfahrgäste waren auf dem Weg nach Kanchanaburi.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 19.10.19 10:07
Normaaaaal
Keine Woche ohne solche fürchterliche Meldungen .
Benno Schönholzer 18.10.19 21:49
Wahrscheinliche Hauptursache: Nichtanpasen der Geschwindigkeit!!
Ingo Kerp 18.10.19 13:25
Immer und immer wieder die gleiche Horrormeldungen über Unfälle in TH mit Todesfolgen. Eingeschlafen, defekte Bremsen, betrunken, die Gründe sind immer die gleichen.
Thomas Thoenes 18.10.19 11:56
Eingeschlafen? Das müsste aber ein extremer
Zufall sein genau einige Sekunden vor einem Hindernis. Eingeschlafen fährt normalerweise links oder rechts in den Graben und wird dort von einem Hindernis gestoppt oder fällt um. Ich würde mal auf eine Kombination aus Unachtsamkeit des Bussfahrers und schlecht beleuchtetem LKW am U-Turn tippen. Was aber auch wieder zeigt, das der Bus auf der rechten Spur und zu schnell unterwegs war.