Bus landet in einem Haus: 18 Verletzte

Foto: The Nation
Foto: The Nation

SA KAEO: Achtzehn Menschen wurden verletzt, als am Freitag ein Busfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und dieses erst in einem Haus im Bezirk Watthana Nakhon zum Stehen kam.

Der Doppeldecker-Bus startete in Bangkok und sollte 19 Fahrgäste zur kambodschanischen Grenze bei Aranyaprathet bringen. Der Bus kam gegen 8 Uhr von der Straße ab und landete im Büro einer Baufirma sagte Oberstleutnant Somchai Yura von der Polizei in Watthana Nakhon. Der Unfall geschah, als ein Lastwagenfahrer den Reisebus überholte und diesen schnitt. Alle 18 Verletzten wurden in das Watthana Nakhon Hospital gebracht. Die Fahrgäste wollten auf dem Markt Rong Kluea einkaufen oder jenseits der Grenze ein Kasino in Poipet aufsuchen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 16.02.19 18:24
Landeklappen und
Umkehrschub defekt ! Und die Lizenz des Kapitäns (ATPL) war nur für Fischerboote !
Hans Peter Maier 16.02.19 18:22
mit der Nummer könnte der Busfahrer ja bei jeder Abrissfirma anfangen wenn der so gut in Reinfahren von Häuser ist. Ein LKW schneidet den Bus und der Bus Fährt ins nächst Haus, ich hätte heute ja nicht mehr Gelacht aber das ist wieder einmal ganz Typisch für einen Thai der in 10 / 15 min seinen Führerschein bekommen hat, nur so einer kommt auf so eine Idee so was zu Erzählen.
Jürgen Franke 16.02.19 15:09
Glücklicherweise gabe es
bei diesem Unfall mal keine Toten. Die Baufirma wird sicherlich jetzt Leitplanken anbringen, um sich besser schützen zu können.
Roman Müller 16.02.19 13:29
Erstaunlicherweise
waren die Bremsen OK. Landeklappen und Umkehrschub sollen defekt gewesen sein.....