Bueng Kan: Felsen, Tempel und Höhlen

Der Three-Whale Rock soll 75 Millionen Jahre alt sein. Foto: The Nation
Der Three-Whale Rock soll 75 Millionen Jahre alt sein. Foto: The Nation

BUENG KAN: Erst im Jahr 2011 wurde Bueng Kan im Nordosten Thailands von einem Bezirk in eine Provinz umgewandelt. Sie ist heute dank seiner historischen und archäologischen Stätten sowie seiner Veranstaltungen zu Songkran, zum thailändischen Neujahrsfest und des Rocket Festivals und des Langbootrennens ein beliebtes Reiseziel.

Ein Muss ist der Three Whale Rock. In einem Naturschutzgebiet, das den Kala-Regenwald, den Phu-Sing-Wald und den Pink-Dong-Wald abdeckt, liegen die drei Felsen. Sie thronen auf dem Berg, ihr Alter wird auf 75 Millionen Jahre geschätzt. Die Felsen haben eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit einer Familie von Walen - Vater, Mutter und Baby - und bieten einen der schönsten Aussichtspunkte in Phu Sing.

In der Nähe befindet sich der ebenso beeindruckende Felsen Phu Sing, der das Ergebnis einer geologischen Veränderung der Erdkruste ist. Phu Sing hat natürliche Attraktionen wie das Feld Phu Sing Tham, den Aussichtspunkt Lan Tham und die Höhle Ruesi.

Im hochgelegenen und abgelegenen Stadtteil Phu Thok in Na Sabaeng befindet sich der Tempel Chetiya Kiri Wihan oder Phu Thok. Von hier aus können Besucher die Berge in Nakhon Phanom sehen. In jahrelanger Handarbeit wurde eine siebenstöckige Wendeltreppe gebaut, die zu den Klöstern und zur Höhle führt. Der Höhepunkt von Phu Thok ist der buddhistische Tempel, der Relikte Buddhas enthält. Phu Thok erlaubt normalerweise keine Besucher, ist aber jedes Jahr zwischen dem 10. und 16. April für die Öffentlichkeit geöffnet. Ein weiteres Muss ist der Nationalpark Phu Lanka, ein riesiges Gebiet, das sich vom Phai Lom in Nakhon Phanom bis zum Bezirk Bueng Kan Seka erstreckt.

Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober, wenn die Wildblumen, wilden Orchideen und das Paphiopedilum (Venusschuh) auf der Spitze von Phu Lanka in voller Blüte stehen. Touristen können auch den Naturlehrpfad, die Wasserfälle und die Buddha-Höhle Pha Sanga erkunden. Wer zum Gipfel Phu Lanka aufsteigen möchte, um entweder den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang zu bewundern, sollte die Mitarbeiter des Parks mindestens sieben Tage im Voraus kontaktieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.