Brücke zur Insel Samui „nicht mehr nur ein Wunschtraum”

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

KOH SAMUI: Bei einem Treffen mit Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha haben Parlamentsmitglieder, die den Bau einer Brücke vom Festland zur Koh Samui unterstützen, den Eindruck gewonnen, der Premier lehne das Projekt nicht schlichtweg ab.

Laut dem Abgeordneten der Partei Palang Pracharat, Dr. Rong Bunsuaykhwan, werden die Vorschläge zum Brückenbau an ein spezielles Komitee weitergeleitet. Dessen Mitglieder sollen mit dem Verkehrsministerium das Projekt auf seine Machbarkeit prüfen. Dr. Rong geht davon aus, dass die Bewohner der Insel und von Khanom in der Provinz Nakhon Si Thammarat in drei Jahren die ersten Arbeiten verfolgen können – wenn alles gut geht. „Es ist nicht mehr nur ein Wunschtraum“, sagte der Abgeordnete zu „Manager Online“.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ferdinand Rasch 10.06.20 23:28
Eine vierspurige Brücke...
...also zwei Spuren je Richtung, endet dann auf Samui auf einem winzigen Inselsträsschen, das den Begriff "Straße" wirklich nicht verdient. Eigentlich nur ein holperiger Betonpfad. Es kann sich alles nur um einen Scherz handeln!
Andererseits, wenn man sieht wie der "Koh Samui International Airport" angeschlossen ist... muss man denen wohl alles zutrauen. Geil. Und dann gehts direkt von Samui weiter nach Phangan. Und Koh Tao. Das alles über winzige Strässchen. mitten durch Lamai und Chaweng. Oder andersrum, über Nathon. Zum Schreien, schon der Gedanke! :-)
Andreas Aichinger 24.03.20 00:08
Trauerspiel im ehemaligen Paradies
@Günter Haag, ich muß ihnen vollinhaltlich recht geben, die Insel ist schon seit 10 Jahren überfordert, und seit der Verlängerung der Landebahn und Vergrößerung des Flughafens geht es mit Robinson Feeling bergab, ich möcht mir nicht vorstellen wenn da eine fixe Verbindung gebaut würde ! Ich war vor 15 Jahren in Surat Thani, ich war dort einer der wenigen Farangs und um 25cm größer als der Rest, die glaubten ich komme vom Mond, die Preise waren um 50% billiger als in Samui, weil man in Surathani keinen Tourismus kannte, und das wollen die Festland Thais opfern, gut für Tesco, BigC und Central, aber zerstören das ganze Preisgefüge, und zu Wochenende alle auf die Insel, siehe Hua Hin, Ranong, Pattaya... Sollen das Geld nehmen für Infrastruktur wie Strom,Wasser ,Abwasser und Müllentsorgung und dessen Verbrennung, und ich vertrete auch Qualität vor Quantität, und nicht jeder braucht einen Pool am Meer !!! Und AirAsia bringt vermutlich nicht die Qualitätstouristen, aber man muß auch sagen, den Thais gehört das Land und sollten sich für ihre Lösung entscheiden, wir Farangs sind nur Touristen und daher die Zahler...
TheO Swisshai 12.03.20 16:02
@Erwin Bernhard / Eisenbahn
Tunnel für Fahrzeuge UND Eisenbahntunnel mit Fahrzeugverlad ? Das haben Sie sicher ironisch gmeint. Zumindest das mit der Eisenbahn ! Oder suchen Sie Arbeit ?
Erwin Bernhard 11.03.20 22:29
ZWEI TUNNEL
Ich bin für zwei, Zweispurige, Richtungsgetrennte Tunnels für Fahrzeuge und ein zweispurigen Eisenbahntunnel, am besten mit Fahrzeugverlad.
Mit dem Aushub können die betroffenen Inseln vergrössert werden.
Gibt Arbeit und Geld wird bewegt.
TheO Swisshai 06.03.20 06:43
@JOHANN MUELLER / Mehr Verkehr
Das passt irgendwie nicht zusammen. ALLE von mir gefragten EINHEIMISCHEN ( ca. 40 echte und nicht nicht Möchtegern-Samuianer ) wünschen sich MEHR Touristen und das bedeutet automatisch MEHR Verkehr. Folglich hat sich bisher auch noch keiner der Familie über den Verkehr beschwert, da sie privat eh nicht dauernd und oft auf der Insel umher kurven, nur die wenigsten ein Auto haben, die meisten mit dem Motorrad unterwegs sind und zu guter letzt, sie sich an das Verkehrschaos längst gewöhnt haben. Fazit, nur wer sich den Lebensunterhalt ohne zu arbeiten finanzieren kann und den Tourismus nicht braucht, will weniger (Strassen-)Verkehr, dazu gehören jedoch nicht viele echte Samuianer.