Britische Königin und Premierministerin May kondolieren Neuseeländern

Foto: epa/Facundo Arrizabalaga
Foto: epa/Facundo Arrizabalaga

LONDON/WELLINGTON (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Terror-Angriff in Neuseeland hat die britische Königin Elizabeth II. den Familien und Freunden der Opfer ihr Beileid ausgesprochen. «Ich zolle auch den Rettungsdiensten und Freiwilligen Anerkennung, die sich um die Verletzten gekümmert haben», teilte die Queen am Freitag mit.

Auch die britische Premierministerin Theresa May kondolierte: «Meine Gedanken sind bei allen, die von diesem abscheulichen Gewaltakt betroffen sind», schrieb sie im Kurznachrichtendienst Twitter. Das Parlament in London legte eine Schweigeminute für die Opfer ein.

Die Polizei kündigte an, die Sicherheitsmaßnahmen rund um Moscheen in Großbritannien zu erhöhen. Bei den Attacken auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch waren Dutzende Menschen getötet worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.