Brite schlägt Algerier krankenhausreif

Pattayas Walking Street. Archivbild: Jahner
Pattayas Walking Street. Archivbild: Jahner

PATTAYA: Die Polizei hat in Südpattaya einen britischen Urlauber festgenommen, der am Sonntagmorgen in einer Bar an der Walking Street einen Algerier blutig geschlagen hatte.

Polizei und ein Rettungsteam der Sawang Boriboon Foundation fanden den 34 Jahre alten algerischen Touristen gegen 4.30 Uhr mit schweren Kopfverletzungen vor. Er wurde vor Ort behandelt und dann in das Pattaya Memorial Hospital gebracht. Die thailändische Freundin des Algeriers sagte aus, sie hätten eine Bar betreten, als der Brite Streit angefangen habe. Nach Angaben weiterer Zeugen soll der Brite brutal auf den Algerier eingeschlagen haben. Die Polizei nahm ihn mit auf die Wache. Laut den Beamten war der Ausländer betrunken und konnte nur seinen Namen mit Joe angeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.