Brite gibt Kundin 2.000 Baht zurück

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

PATTAYA: Ein britischer Tourist, der vor Tagen an der Kasse des Supermarkts Friendschip von einer Kundin verlorene 2.000 Baht eingesteckt hatte, hat das Geld der Frau zurückgegeben.

Der Dieb war von der Videoüberwachung des Geschäfts in Shorts und Sandalen gefilmt worden. Am Freitag ging er zu dem Supermarkt und bat um ein Treffen mit der Kundin. Er entschuldigte sich bei der 32-jährigen Frau und gab ihr die 2.000 Baht zurück. Damit war für die Kundin der Fall beendet, die Polizei brauchte nicht weiter nach dem Mann zu suchen. Der Brite lebt seit zwei Monaten in Pattaya.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Andy Kanne 20.06.19 21:07
@mar rio
Es war kein Diebstahl, sondern Fundunterschlagung.
Rüdiger 16.06.19 23:55
Sie sind kein Jurist! Wie wahr! Sind sie Hellseher? Woher wollen sie wissen was ich bin oder mal wahr? Erst war es Duden jetzt ist es WWW was ist es Morgen?
mar rio 16.06.19 12:51
Rechtliche Lage, welche, DACH? TL?
Ich bin kein Jurist, Sie, @Rüdiger, sicherlich auch nicht, aber ein Blick in einschlägige www-Seiten hilft da weiter. Es war Diebstahl.
Rüdiger 16.06.19 09:56
Das hat mit schön reden nichts zu tun Herr ma rio. Ich hab nur auf die rechtliche Lage aufmerksam gemacht. Wenn etwas auf dem Boden liegt, ob grad eben oder schon länger und ich hebe es auf ist das weder klauen noch Diebstahl! Über Anstand schrieb ich ja schon.
mar rio 15.06.19 22:19
Unterschlagung einer Fundsache...
...wenn die Verlierende direkt daneben steht? Manche können sich aber auch alles schön reden.