Brite bricht am Lenkrad seines Autos zusammen und stirbt

PHUKET: Ein 54 Jahre alter britischer Expat brach Samstagnacht hinter dem Lenkrad seines Fahrzeugs zusammen und starb wenig später.

Nach Aussage der Beifahrerin und thailändischen Freundin war der Ausländer Geschäftsführer und Besitzer des Phuket Home Services im Bezirk Cherng Talay. Der Brite soll plötzlich Schmerzen in der Brust bekommen haben und ohnmächtig geworden sein. Sein Honda Jazz prallte in Höhe der Schule Cherng Talay Wittayakom bei geringer Geschwindigkeit auf einen am Fahrbahnrand abgestellten Honda City. Rettungssanitäter begannen nach ihrem Eintreffen sofort mit der Wiederbelebung, denn der Ausländer atmete nicht mehr. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus, berichtet „Phuket News“. Die Freundin des Expats sagte aus, dieser sei kränklich gewesen und habe oft über Schmerzen in der Brust geklagt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.