Bridgestone investiert in Thailand

Foto: epa/Mauritz Antin
Foto: epa/Mauritz Antin

BANGKOK: Der japanische Reifenproduzent Bridgestone will in Thailand bis zum Jahr 2020 kräftig investieren, so in ein Werk zur Herstellung von Reifen für Flugzeuge.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 10.400 Mitarbeiter und will seinen Standort Thailand zu einer regionalen Drehscheibe für die Region Asien-Pazifik ausbauen. Bridgestone ist im Königreich seit dem Jahr 1967 vertreten. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.