Brand nach Unfall mit Güterzügen

Foto: Freepik
Foto: Freepik

FÜRNITZ: Nach einem Zusammenstoß zwischen zwei Güterzügen im österreichischen Bundesland Kärnten ist ein Feuer ausgebrochen. Die Züge seien am frühen Freitagmorgen im Bahnhof Fürnitz bei Villach seitlich aneinandergeraten und entgleist, sagte eine Sprecherin der Österreichischen Bundesbahnen der Deutschen Presse-Agentur. Dabei sei ein mit Treibstoff beladener Waggon umgekippt. Das darin transportierte Kerosin sei ausgetreten und habe vermutlich den Brand ausgelöst, sagte die Sprecherin.

Mehr als ein Dutzend Feuerwehr-Trupps rückten aus und löschten die Flammen innerhalb weniger Stunden. Die zwei Lokführer wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Wegen des Unfalls wurde der Fernverkehr von und nach Italien kleinräumig umgeleitet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.