Brand in Flughafenparkhaus in Stavanger

dichte Rauchschwaden

Foto: Twitter/@mmachiavell
Foto: Twitter/@mmachiavell

STAVANGER (dpa) - In Norwegen sind im Parkhaus eines Flughafens etliche Autos in Brand geraten.

Fernsehaufnahmen zeigten am frühen Dienstagabend dichte, schwarze Rauchschwaden über dem Gebäude neben dem Airport von Stavanger, der gesamte Flugverkehr wurde bis auf Weiteres eingestellt. Regierungschefin Erna Solberg, die zuvor ein Ölfeld in der Nordsee rund 140 Kilometer vor Stavanger eröffnet hatte, reiste statt mit dem Flugzeug per Auto nach Oslo zurück.

Die Polizei teilte mit, ersten Erkenntnissen zufolge habe zunächst ein Fahrzeug in dem Parkhaus Flammen gefangen. Das Feuer habe sich auf weitere Wagen und Parkdecks ausgebreitet. Ein Hotel in der Nähe sei evakuiert worden. Mehrere norwegische Medien berichteten, dass ein kleinerer Teil des Parkhauses bereits teilweise eingestürzt habe.

Die Feuerwehr befürchtete demnach, dass das gesamte Gebäude unter Umständen kollabieren könnte. Nach Informationen der Zeitung «Stavanger Aftenblad» wurden Hunderte Autos beschädigt oder zerstört. Berichte über Verletzte gab es bis zum Abend nicht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.