Bombenfund: Bevölkerung muss evakuiert werden

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

RATCHABURI: Bei der Entschärfung von sieben Bomben auf dem Flussbett Ratchaburi muss die Bevölkerung im Umkreis von zwei Kilometern evakuiert werden.

In dem als Gefahrenzone angesehenen Gebiet befinden sich Wohnungen, Märkte, Tempel und Schulen. Am kommenden Freitag wollen Bombenentsorgungsteams der drei Streitkräfte in Zusammenarbeit mit Experten aus Deutschland die Strategie für die Entschärfung und Details für die Evakuierung festlegen. Die sieben Bomben wurden bei den Gründungsarbeiten einer neuen Hängebrücke für die Eisenbahnlinie Nakhon Pathom-Chumpon über den Fluss Ratchaburi entdeckt. Die 400 Kilogramm schweren Bomben hatten die Alliierten im Zweiten Weltkrieg abgeworfen, um die Ratchaburi-Brücke zu zerstören und den Rückzug der Japaner zu stoppen. Laut dem Gouverneur der staatlichen Eisenbahngesellschaft (SRT), Woravuth Mala, wurde eine weitere Bombe in der Nähe des Bahnhofs Khao Tao-Wang Pong im Bezirk Pranburi der südlichen Provinz Prachuab Khiri Khan gefunden..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.