Polizei überwältigt Mann am Amsterdamer Flughafen

Foto: epa/Evert Elzinga
Foto: epa/Evert Elzinga

AMSTERDAM (dpa) - Aufregung am Amsterdamer Flughafen: Ein Mann droht mit einer Bombe. Die Abflughalle wird geräumt. Dann greift die Polizei ein.

Die niederländische Grenzpolizei hat einen Mann nach einer Bombendrohung auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol überwältigt und festgenommen. Wegen der Drohung war eine Abflughalle des Flughafens am Silvesterabend für kurze Zeit evakuiert worden. Bei dem Mann handele es sich um einen 51-jährigen Kanadier, teilte die Polizei in Amsterdam mit. Es sei kein Sprengstoff gefunden worden. Der Mann befinde sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Der Vorfall ereignete sich um etwa 19.15 Uhr. Bei einem Schalter in der Abflughalle 3 hatte der Mann gerufen, dass sich in seinem Gepäck eine Bombe befinde. Daraufhin sei die Halle geräumt worden, teilte die Polizei-Sprecherin am Dienstag mit. Einige Dutzende Passagiere mussten draußen warten. Es sei eine vorsorgliche Maßnahme gewesen. Niemand sei verletzt worden.

Der Mann konnte schnell überwältigt werden. Niederländische Medien berichteten, dass es sich um einen geistig verwirrten Mann gehandelt habe. Dazu wollte sich die Sprecherin zunächst nicht äußern. «Die Untersuchung nach seinen Motiven dauert noch an.»

Der Flugverkehr war nach Angaben eines Flughafen-Sprechers nicht beeinträchtigt. Die Sperrung der Halle war nach etwa 30 Minuten aufgehoben worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.