Bierwerbung auf Speisekarte: 460.000 Baht Bußgeld

Foto: Facebook / Kacha Kacha
Foto: Facebook / Kacha Kacha

BANGKOK: Im sozialen Netzwerk Facebook hat der Manager eines Restaurants auf dem Asiatique-Gelände am Fluss Chao Phraya berichtet, wie teuer Werbung für alkoholische Getränke auf Speisekarten kommen kann.

Das Restaurant Kacha Kacha muss nach dem Urteil eines Strafgerichtes 460.000 Baht zahlen. Für jeden Tag im Zeitraum vom 30. Juli 2014 bis zum 6. März dieses Jahres 1.000 Baht, hinzu kommen ein weiteres Bußgeld von 220.000 Baht sowie für das Restaurant und den Besitzer noch einmal eine Geldstrafe von jeweils 10.000 Baht. Die Alkoholkontrollbehörde hatte das Restaurant verklagt. Es soll gegen die Artikel 32 und 43 des Alkoholkontrollgesetzes und zudem gegen das Strafgesetz verstoßen haben. Danach sind werbende Fotos von Biergläsern und Bierflaschen in Speisekarten verboten. Das Management hat gegen das Urteil Berufung eingelegt. Sollte das Berufungsgericht die Entscheidung der Richter in erster Instanz bestätigen, drohen Bars, Pubs, Discos und Restaurants für deren Alkoholwerbung empfindliche Geldstrafen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.