Betong Airport kurz vor der Eröffnung

Designentwurf des Flughafenprojekts in Betong. Foto: Facebook/ สนามบินเบตง
Designentwurf des Flughafenprojekts in Betong. Foto: Facebook/ สนามบินเบตง

YALA: Der Flughafen Betong in der Provinz Yala soll gemäß dem Department of Airports (DoA) im nächsten Jahr planmäßig fertiggestellt werden.

Der auf einem 920 Rai großen Stück Grundstück entstehende Airport befindet sich 13 Kilometer östlich der Innenstadt von Betong und soll nach DoA-Angaben bereits zu 65 Prozent fertiggestellt sein. Für die Baukosten wurde ein Budget in Höhe von 1,9 Milliarden bereitgestellt.

Der Baufortschritt der 1,8 Kilometerlangen Start- und Landebahn beträgt 93 Prozent, des Wassermanagementsystems 92 Prozent, des 7.000 Quadratmeter großen Passagierterminals 77 Prozent, der Straßen innerhalb des Flughafengeländes 62 Prozent, des Flugverkehrskontrollturms zu 60 Prozent, des Rollfeldes 51 Prozent, des Landschaftsbaus 50 Prozent sowie der elektronischen und Kommunikationssysteme 41 Prozent.

Nach Fertigstellung sollen am Betong Airport voraussichtlich 300 Passagiere pro Stunde oder 876.000 pro Jahr abgefertigt werden. Die Start- und Landebahn ist für Maschinen mit rund 80 Sitzplätzen ausgelegt wie ATR 72 oder Q-400. Drei Fluggesellschaften haben bereits ihr Interesse bekundet, Betong in ihren Flugplan aufzunehmen, so Bangkok Airways Nok Air und die malaysische Malindo Air.

Die offizielle Eröffnung erfolgt voraussichtlich Mitte 2020. Besonders die Tourismusindustrie der Südprovinz aber auch alle anderen Wirtschaftszweige erhoffen sich von dem neuen Airport einen kräftigen Zuwachs. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Norbert Kurt Leupi 17/03/2019 20:49
Airport Betong
Der " Flughafen von Betong " ist nur ca.15 km von der malayischen Grenze entfernt ! Ausser ein paar Wasserfällen und Nationalparks gibt`s nicht viel zu sehen ! Wer ans Meer will , muss über hundert Kilometer z.B. nach Pattani fahren ! Das heisst , westliche Touris werden nicht viel zu erwarten sein , denn vieles ist militärisches Sperrgebiet , dazu sind die Südprovinzen muslimisches " Hoheitsgebiet " und dahin werden sich nicht gerade viele "Touristenscharen " verirren , ausser Malayen !