Berühmte Naturattraktion nach Felssturz geschlossen

Foto: Department Of National Parks, Wildlife And Plant Conservation
Foto: Department Of National Parks, Wildlife And Plant Conservation

SATUN: Die Leitung des Marinenationalparks Mu Ko Phetra in Thailands südlichster Provinz Satun hat die beliebte Touristenattraktion Prasat Hin Pun Yod (1.000 steinerne Burgtürme) vorübergehend geschlossen, nachdem ein riesiger Felsen, Teil der Sehenswürdigkeit, ins Meer gestürzt war.

Laut dem Leiter des Nationalparks, Wittaya Buaphol, wurden Parkbeamten auf der Insel Khao Yai von Fischern, die oft in der Nähe der Felsformation Schutz suchen, alarmiert. Sie hatten gegen 5 Uhr morgens vernommen, wie etwas sehr Großes ins Wasser fiel. Im Morgengrauen stellten Mitarbeiter des Meeresnationalparks fest, dass ein riesiger Felsen von der Formation Prasat Hin Pun Yod fehlte. Die Beamten hissten rote Fahnen, um alle Schiffe zu warnen, sich vom Gebiet fernzuhalten.

Die Felsenformation Prasat Hin Pun Yod ist Teil des Satun Geoparks und ein beliebtes Ziel für Kajakfahrer, die durch enge Spalten in eine kleine Lagune in der Mitte der festungsartigen Felsformationen paddeln.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.