Bekannter kanadischer Muay-Thai-Boxer tot aufgefunden

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Die Polizei Patong ermittelt nach dem Tod eines Kanadiers, den seine thailändische Freundin am Montagmorgen im Badezimmer seines Hauses aufgefunden hat.

Der 27-Jährige war ein bekannter Muay-Thai-Boxer, ebenso aktiv in den härteren Kampfsportarten MX Muay Extreme und „Cage Fighting“.

Er hatte vier Jahre mit seiner Freundin Dana zusammengelebt. Sie hatte den Ausländer am Montagmorgen mehrfach angerufen. Weil er sich nicht meldete, fuhr sie zu dem Haus des Kanadiers, rief vergeblich nach ihm und ließ von Arbeitern die Tür aufbrechen. Die Frau durchsuchte das Haus und stand schlussendlich vor der verschlossenen Badezimmertür. Diese wurde aufgebrochen, und Dana sah ihren Freund mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden liegen.

Die alarmierte Polizei stieß auf einen umgeworfenen Plastikstuhl, der Riemen einer schwarzen Tragetasche lag um den Hals des Toten. Die Leiche wurde zum Hospital Patong gebracht. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und sucht nach dem Motiv für einen Selbstmord. Der Kanadier soll kein Schreiben hinterlassen haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Sitting Bull 27.07.17 14:10
Gedanke ...
Manchmal muss man auch und besonders in diesem Job gezielt gewinnen oder verlieren koennen. Je nach Wetteinsatz aussen, sonst passieren vielleicht seltsame Dinge .