Beifahrer schießt bei Straßenrennen auf Zuschauer

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Polizei sucht nach einem Schützen, der bei einem Motorradrennen auf einem Motorway einen jungen Mann angeschossen und schwer verletzt hat.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend vor der Hua-Mark-Moschee im Bezirk Suan Luang. Ein 55 Jahre alter Vater reichte eine Klage bei der Polizei ein, weil sein Sohn von einem unbekannten Schützen, der auf dem Beifahrersitz eines Honda-Autos saß, angeschossen und verletzt wurde. Aufnahmen von Überwachungskameras zeigen, dass der Sohn einen Toyota Fortuner fuhr. Er stieg auf den SUV, um das Motorradrennen besser zu sehen. Zehn Minuten später hielt ein Honda-Auto neben dem Fortuner, und ein Mann auf dem Beifahrersitz schoss auf den Sohn. Eine Kugel traf den SUV-Fahrer und seine Freundin, die leicht verletzt wurde. Der Honda raste davon. Ein Freund brachte den verletzten Mann ins Hospital Sirindhorn.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dr. Ulm 11.12.18 15:37
Danke Franke, Das war wohl so %-)
Jürgen Franke 11.12.18 13:11
Herr Ulm, der Alkoholspiegel
scheint etwas erhöht zu sein.
Dr. Ulm 10.12.18 21:02
Ja wenn man mit Füßen tretet,,,, kann man es nur gut meinen.. Mann. Weiss ja nie was jemand erwartet