Bauarbeiter stirbt bei Abriss von Stadiondach in St. Petersburg

Foto: Twitter/@marciojmsilva
Foto: Twitter/@marciojmsilva

ST. PETERSBURG (dpa) - Bei einem missglückten Abriss eines Stadiondachs in St. Petersburg ist mindestens ein Bauarbeiter getötet worden.

Die Leiche sei unter den Trümmern gefunden worden, teilte der Zivilschutz der russischen Metropole am Freitag mit. Ursprünglich war geplant, das Dach des rund 40 Jahre alten Sportstadions im Süden der Millionenmetropole abzureißen.

Stahlseile sollten das Dach halten, ein Seil riss jedoch aus bislang ungeklärten Gründen. Daraufhin stürzte das Dach auf das Stadion. Dabei seien die Wände und zahlreiche Stützen eingestürzt. Insgesamt sei eine Fläche von mehr als 25.000 Quadratmetern betroffen, rund 80 Prozent des Stadions lägen in Trümmern. Das Stadion, in dem bis zu 25.000 Menschen Platz haben, sollte für die Eishockey-Weltmeisterschaft in drei Jahren saniert werden. Medien zufolge hatte die Baufirma für diese Arbeiten keine Erfahrung und Qualifikation.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.