Bars in Chiang Mai wieder geöffnet

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Das Komitee für übertragbare Krankheiten der Provinz Chiang Mai hat die Wiedereröffnung von Unterhaltungslokalen ab dem 1. Februar genehmigt.

Bars, Kneipen, Karaoke-Lokale und Pubs müssen sich strikt an die Covid-19-Präventivmaßnahmen halten:

  • Ein angemessenes Belüftungssystem mit einer Kapazität von mindestens 10ACH (Luftwechsel pro Stunde) muss installiert und während der Öffnungszeiten eingeschaltet werden.
  • Gäste müssen über die Plattform „Thai Chana“ ein- und auschecken.
  • Die Geschäftsinhaber müssen eine Mitteilung über die maximale Anzahl von Gästen, die sie basierend auf der Servicefläche unterbringen können, anbringen (1 Kunde pro 4 Quadratmeter).
  • An allen Eingängen müssen Thermoscanner gemäß den Vorschriften vorhanden sein.

Chiang Mais Vergnügungslokale wurden vom Komitee ab dem 6. Januar geschlossen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Laut dem Gesundheitsamt hatte es bis Sonntag in der Provinz seit 19 aufeinanderfolgenden Tagen keine neuen Covid-19-Fälle mehr gegeben. Alle 23 Patienten, die sich bei der zweiten Welle infiziert hatten, wurden behandelt und aus dem Krankenhaus entlassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Ingo Kerp 02.02.21 13:37
Einmal JA und einmal NEIN. Nichts ist so beständig in TH wie die Unbeständigkeit.