Bars dürfen in Phuket wieder wie üblich öffnen

Phukets Bangla Road in Vor-Corona-Zeiten. Foto: The Thaiger
Phukets Bangla Road in Vor-Corona-Zeiten. Foto: The Thaiger

PHUKET: Kneipen, Bars, Pubs und andere Unterhaltungsstätten können nach Anordnung von Gouverneur Narong Woonciew wieder bis zur üblichen Sperrstunde geöffnet bleiben.

Die frühzeitige Schließung um Mitternacht wegen der Covid-19-Ausbreitung ist damit aufgehoben. Unterhaltungsstätten und Restaurants dürfen ihren Gästen auch wieder alkoholische Getränke servieren. Die Aufhebung des nächtlichen Alkoholverbots soll die Wirtschaft von Phuket wieder ankurbeln, heißt es in der Anordnung. Verboten bleiben aber Tanzdarbietungen und der Verkauf von Alkohol in größeren Behältern, die von mehreren Personen geteilt werden können.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Dieter Krebs 03.02.21 06:19
Es ist sicher ok , wenn die Tourismushochburgen öffnen, damit die sich schon mal warm laufen. Allerdings wird das mit den Touristen frühestens ab August zunehmen. Nämlich dann wenn die Impfungen voran gehen.

Würde man die Touristen jetzt einfach einreisen lassen, könnte das fatale folgen haben. Innerhalb von 2 Monaten länger wird es nicht dauern würde das Virus sich rasant ausbreiten. Daher kann ich gut nachvollziehen, wenn in Phuket nur geimpfte einreisen dürfen. Schaun wir mal wie es weiter geht.
Harry 28.01.21 18:54
Und alles ohne Touristen?
Es ist ja recht und gut, wenn den Geschäften wieder die Möglichkeit gegeben wird, dass sie wieder Geld verdienen dürfen. Nur, ohne Touristen wird das nichts. Unter den aktuellen Quarantäne Bestimmungen werden 99% der Touristen Thailand weithin meiden. Auch wird vergessen, dass, selbst wenn die Quarantänebestimmungen aufgehoben werden, die Menschen aus Europa und dem Rest der Welt die nächsten Jahre weder die Lust noch das Geld haben werden um großartige Fernreisen unternehmen zu können. Die wahre Ausmaß der wirtschaftlichen Situation vieler Länder wird sich erst im Laufe diesen Jahres herausstellen. Und diese wird Großteils verehrend sein. Insofern dürfte ein Land, welches zu einem Großteil seine Einnahmen aus dem Tourismus generiert, gut beraten sein, Ausländer nicht wie Bittsteller zu behandeln. Und noch was: Die Welt wird mit Grippe-Viren, auch dem Covid 19 Virus, leben müssen. Ob es ihr gefällt oder nicht. Grippe Viren gibt es schon immer und wird es auch immer geben.
Manfred Guempel 28.01.21 14:49
Bars in Phuket
Warum die Quarantäne aufheben?
Hier laufen doch genug Farang herum die Phuket wieder hoch bringen!Anscheined ist dort Corona vorbei und vergessen.
Auf nach nach Puket um dort wieder richtig auf den Putz zu schlagen .
Dann wird Pattaja wohl schnell folgen.
Dann rollt der Dollar wieder!