Bar knöpfte Touristen 110.000 Baht ab

CHIANG MAI: Acht Touristen aus Malaysia erstatteten bei der Polizei Anzeige, dass sie am Samstag in einer Karaoke-Bar an der Chang Klan Road eine überteuerte Rechnung von 110.000 Baht begleichen sollten.

Die Polizei befragte daraufhin einen 24-jährigen Angestellten des Etablissements, der gestand, dass die Urlauber übervorteilt wurden. Nachdem er versicherte, den geprellten Ausländern 60.000 Baht zu erstatten, willigten sie ein, die Anzeige fallen zu lassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Fred Miller 20.01.15 11:26
Nachtrag
Ich lese das der Fall sogar etwas weiter ging. Zwar wurde die Rechnung um 60,000 reduziert. Aber das die Karaoke Bar keine Lizenz hatte, wurde der Laden geschlossen. Und eine Strafe von nochmals 60,000 Baht erhoben. Ohne die Anzeige der Malays waere das evtl.nie aufgefallen, das die keine Genehmigungen hatten. Kann gut sein, das die Betreiber sich das naechste Mal besser ueberlegen, ueberteuerte Rechungen auszustellen.