Bangkoker sollen heute zuhause arbeiten

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Einwohner Bangkoks sollen von Mittwoch (5. Oktober) bis Freitag (7. Oktober) zuhause arbeiten oder zumindest die Arbeit früher verlassen, weil mit weiteren Überschwemmungen in der Hauptstadt gerechnet wird.

Die stellvertretende Gouverneurin der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) Tavida Kamolvej sagte am Dienstag, dass der Fluss Chao Phraya ab Mittwoch über die Ufer treten könnte, da der Pegel durch die Abflüsse im oberen Bereich des Flusses und starke Regenfälle im Zuge des Südwestmonsuns steigt.

Die BMA versuche nach Aussage der Sprecherin, den Pegel des Chao Phraya zu kontrollieren, um sich auf zusätzliches Wasser in den nächsten Tagen vorzubereiten. Wenn es jedoch nicht gelingt, das überschüssige Wasser rechtzeitig in den Golf zu leiten, könnte der Fluss über die Ufer treten und die Ufergemeinden überfluten, warnte Khun Tavida.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

„Wir möchten daher Regierungsbehörden und private Unternehmen bitten, ihre Mitarbeiter vom 5. bis 7. Oktober von zu Hause aus arbeiten oder sie zumindest in dieser Zeit früher gehen zu lassen“, erklärte sie. Mit der Maßnahme sollen die Verkehrsstaus verringert und Berufspendlern erspart werden, dass sie auf dem Nachhauseweg in den Fluten festsitzen.

Die BMA hat täglich Teams zur Überwachung von Flussdämmen und Hochwasserdeichen entsandt, damit die Gemeinden in überschwemmungsgefährdeten Gebieten rechtzeitig gewarnt werden, wenn das Wasser einen kritischen Stand erreicht, so Khun Tavida weiter.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Das Meteorologische Amt hat bereits vorhergesagt, dass von Mittwoch bis Donnerstag nächster Woche (13. Oktober) mit Hochwasser im Chao-Phraya-Fluss gerechnet werden muss. Es wird erwartet, dass die erhöhte Wasserabflussrate des Chao-Phraya-Damms und starke Regenfälle wegen des Südwestmonsuns den Fluss um 1,7 bis 2 Meter über den mittleren Meeresspiegel ansteigen lassen werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Bernhard Winter 06.10.22 03:20
.. auf dem Nachhauseweg in den Fluten festsitzen
klingt so harmlos, aber wenn der Motor Wasser ansaugt, wird es der silbernen Limousine rechts im Bildvordergrund (2. Bild) im nächsten Moment den Motorblock zerreissen .. ich drück ihm die Daumen, daß die Elektronik vorher aussteigt
Bernd Lange, Berlin 05.10.22 22:10
Eine Touristen -Idee für das Touristenbüro
Malidiven-BKK mit hohen Erlebnissen--nicht nur lebenden--sondern auch gebratenen Fischen- und das
Wasser gelb angemalen -Farbsensation mit dicken Fischen aus der reine Kloake! High Light poor!