Autofahrer sollen Verkehrsregeln befolgen

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Mit dem Jahreswechsel naht in Thailand auch wieder die unfallträchtigste Zeit des Jahres, weshalb die Behörden die Verkehrsteilnehmer an den langen Wochenenden und an den Silvester-Feiertagen zu besonderer Vorsicht und Einhaltung der Verkehrsregeln auffordern.

Nach Angaben der stellvertretenden Regierungssprecherin Traisuree Taisaranakul hat Premierminister Prayut Chan-o-cha seine Besorgnis über die öffentliche Sicherheit während der drei langen Wochenenden in diesem Monat zum Ausdruck gebracht. Er wies das Verkehrsministerium, das Innenministerium, die Königlich-Thailändische Polizei und andere staatliche Stellen an, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten und gleichzeitig die Verkehrsgesetze und -vorschriften strikt durchzusetzen, um Unfälle während der Feiertage zu vermeiden.

Der Premierminister forderte die Verkehrsteilnehmer an den Feiertagen zu besonderer Vorsicht auf. Er fügte hinzu, dass Motorrad- und Autofahrer sich strikt an die Verkehrsgesetze halten sollten, damit Verkehrsunfällen entgegengewirkt werden kann.

Nach Angaben des thailändischen Unfalldatenzentrums wurden in diesem Jahr zwischen dem 1. Januar und dem 23. November 13.042 unfallbedingte Todesfälle gemeldet, über 834.130 Menschen wurden verletzt und 145 Menschen behindert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jack'nJill Cantillon 07.12.22 12:44
Ja die liebe Kritik!
Eigentlich kann man schlickt alles Kritisieren.
Zu Recht oder Unrecht sei mal dahingestellt.
Der Ansatz von Egon finde ich eigentlich gar nicht mal so schlecht.
Noch besser ist, wenn wir versuchen als Ausländer im Land das wir für uns ausgewählt haben, eine Vorbildliche Funktion einzunehmen.
Wünsche allen einen schönen Tag.
PS.: Wieder mal ein Tag mit Sonnenschein und blauem Himmel
Egon 06.12.22 10:30
Andere Länder, andere Sitten.
Mich berührt das alles nicht mehr so sehr. Ich lebe nun mal im ausgesuchten Thailand.
Als Thailänder, wäre das auch alles normal für mich.
Also verhalte ich mich entsprechend meiner guten Kinderschule und nicht nach den angezwungenen, erlernten Dingen aus Europa, die mich nur in Stress brachten. Hier meckern wäre gleichgestellt mit den „Einwanderern“ in D. Die vordern auch ständig. Sollte es mir mal nicht mehr hier gefallen, kann ich zurück in das ach so zivilisierte Europa gehen. Mich alle paar Meter auf der Straße gängeln lassen ohne den Sinn dabei zu verstehen und die vielen bürokratischen „Bittsteller“-Rechnungen mittags aus dem Briefkasten entnehmen und mir dabei den Tag versauen.
Nein, da akzeptiere ich doch lieber die hiesigen Gepflogenheiten und bewege mich möglichst Selbstverantwortlich, so wie ich es schon früher gerne tat, aber sehr oft dabei behindert wurde.
Günter Jack 05.12.22 16:50
Ist schon bemerkenswert: Offenbar sollen in Thailand Verkehrsregeln nur an Feiertagen und langen Wochenenden eingehalten werden, sonst kann jeder tun, was er will. Diesen Eindruck hatte ich doch schon seit vielen Jahren.
Urs Widmer 05.12.22 14:00
Da in Thailand nach Lust und Laune und nicht nach Strassenverkehrsvorschriften gefahren wird, werden diese Anweisungen genau eines bewirken: nichts.
leschim alex 05.12.22 13:40
Wie sollen die einheimischen .....
..... Verkehrsteilnehmer sich an Regeln halten, die sie nicht kennen ?
Guenter Scharf 05.12.22 13:30
Appelle helfen nicht viel
Appelle verhallen im Wind. Nur Kontrollen und Strafen können was bewirken+
Ham Mmm 05.12.22 13:10
Punkte? Regeln?
Mit 200 baht ist selbst der nicht vorhandene führerschein ausgeglichen. Aber! Respekt!!! Die macher der gesetze werden nicht müde. Auch wenn sie genau wissen, dass sich niemand dran hält.
Ingo Kerp 05.12.22 12:50
Nachdem angekündigt wurde, das in 4 Tagen das neue Punkteabzugssystem für Verkehrsvergehen in Kraft tritt, darf man doch wohl davon ausgehen, das nur noch brave, die Gesetze beachtende Fahrzeugführer unterwegs sind.
Pierro Coppo 05.12.22 12:20
Verkehrsregeln beachten
Dann bitte in Hua Hin anfangen!
Aber wir sehen hier nie Kontrollen .
Jeder macht was er will - das alles aufzuzählen , was ich hier ( und überall ) erlebe , das dauert Stunden .
Dabei ist fast alles verboten , was andere gefährdet oder in Ihrer Lebensqualität beeinträchtigt ( Lärm durch getunte Autos und Mopeds ) .
Also auf Besserung und Umsetzung hoffen