Ausschuss beschließt Verbot von drei Pestiziden

Ein Farmer verprüht Perstizide auf seinem Feld. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Ein Farmer verprüht Perstizide auf seinem Feld. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Die 26 Mitglieder des Hazardous Substance Committee haben am Dienstag mit deutlicher Mehrheit das umgehende Verbot der drei Pestizide Paraquat, Chlorpyrifos und Glyphosat in der Landwirtschaft beschlossen.

Die Abstimmungsergebnisse: Paraquat - 21 Stimmen für ein Verbot, 5 Stimmen für eine Nutzungsbeschränkung; Chlorpyrifos - 22 Stimmen für ein Verbot, 4 Stimmen für eine Nutzungsbeschränkung; Glyphosat - 19 Stimmen für ein Verbot, 7 Stimmen für ein Verwendungslimit. Der stellvertretende Ministerpräsident und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul dankte auf Facebook „jeder Partei, die das Verbot der drei Pestizide unterstützt". Vertreter der Landwirte haben bereits angekündigt, gegen das Verbot vor dem Verwaltungsgericht zu klagen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Alexander Kossorotow 10.11.19 17:03
Weiter als die EU
... ist man mit dieser Beschränkung, allerdings müssen natürlich die Lager mit den Substanzen noch abverkauft werden, somit wird es eine Übergangsregelung geben. Und ob die Umsetzung des Bannings dann wirklich geschmeidig läuft, darf bezweifelt werden. Aber schon mal gut, dass darüber gesprochen wurde.
Oliver Harms 23.10.19 23:28
sehr gute!
im gegensatz zur bunten"bundesregierung"der brd sind die thais intelligent und begreifen was für ein teufelszeugs das ist. merkel fachkraft aus bayern hat gegen das verbot gestimmt.
THOMAS S 23.10.19 12:20
Verbot
Wer kontrolliert es nun? Bestimmen und Durchsetzten sind wohl zwei verschiedene Schuhe. Gerade hier was Gesetzte betreffen.
Hansruedi Bütler 23.10.19 11:50
Abwarten
Mit den Händlern wurde eine andere Lösung besprochen, so meine Info. Ich würde es aber sehr begrüssen, wenn das Verbot endlich durchgeführt würde. Zu viele Menschen sind der Gifteinwirkung ausgesetzt.
Della Valle Stefan 23.10.19 11:30
Spritzmittel
Was passiert wohl mit den Spritzmitteln welche noch tonnenweise herumstehen? Die Aktion wird wohl wieder an der Kontrolle scheitern ......