Klopps Pokal-Triumph und Messis Doppelpack

​Auslandsfußball kompakt  

Der Manager des FC Liverpool, Jürgen Klopp, reagiert nach dem englischen FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea. Foto: epa/Tolga Akmen
Der Manager des FC Liverpool, Jürgen Klopp, reagiert nach dem englischen FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea. Foto: epa/Tolga Akmen

Die traumhafte Reise des FC Liverpool mit Kult-Trainer Jürgen Klopp geht auch im FA-Cup-Finale erfolgreich weiter. Den Glasgow Rangers gelingt die Generalprobe für das Europa-League-Finale gegen Frankfurt.

BERLIN: Jürgen Klopp hat seine Titelsammlung schon wieder erweitert. Nach einem Final-Krimi holte sich der Coach mit dem FC Liverpool den FA Cup. Leer ging Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea aus. Die Glasgow Rangers indes schonten in Schottlands Liga ihre besten Kräfte für die große Europapokal-Nacht gegen Eintracht Frankfurt. In Frankreich zeigte sich Lionel Messi treffsicher.

England I: Jürgen Klopps historische Chance auf vier große Titel in einer Saison ist weiter intakt. Mit dem FC Liverpool holte sich der Kult-Trainer zum ersten Mal in seiner Karriere auch den FA Cup. Wie schon im Ligapokal-Finale Ende Februar setzten sich Klopps Schützlinge erst im Elfmeterschießen gegen Thomas Tuchels FC Chelsea durch. «Es war ein unglaubliches Spiel, ein nervenaufreibendes Elfmeterschießen. Meine Fingernägel sind weg», sagte Klopp nach dem 6:5 gegen den ebenbürtigen Gegner aus London. Liverpool winkt im Champions-League-Finale gegen Real Madrid noch ein weiterer Titel. In der Premier League müssen die Reds im Endspurt auf einen Patzer von Tabellenführer Manchester City hoffen.

England II: Titelverteidiger Manchester City hat im spannenden Premier-League-Schlussspurt Punkte liegen gelassen, geht aber als Spitzenreiter in den letzten Spieltag. Bei West Ham United kam die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola am Sonntag nach einem Zwei-Tore-Rückstand zur Halbzeit noch zu einem 2:2 (0:2). Riyad Mahrez verschoss kurz vor Schluss einen Strafstoß und vergab die Siegchance der Citizens. Damit geht Man City mit 90 Punkten in das letzte Saisonspiel am Sonntag und das Fernduell mit dem Tabellenzweiten FC Liverpool. Das Team von Trainer Jürgen Klopp, das am Samstag den FA Cup gewonnen hatte, spielt am Dienstag beim FC Southampton und kann dort mit einem Sieg auf 89 Punkte kommen.

Schottland: Mit einer B-Elf haben die Glasgow Rangers ihre Generalprobe für das Europa-League-Finale gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Am letzten Spieltag der schottischen Premiership setzten sich die Rangers bei Heart of Midlothian mit 3:1 (2:1) durch. Peter Haring (24. Minute) brachte die Gastgeber in Führung, ehe Cedric Itten(33.) und Alex Lowry (45.+1) noch vor der Pause zurückschlugen. Cole McKinnon markierte in der 81. Minute den Endstand. «Jetzt auf nach Sevilla», twitterten die Rangers nach dem Abpfiff. Am Mittwoch (21.00 Uhr) kommt es in Sevilla zum Endspiel gegen die Eintracht.

Frankreich: Angeführt von Lionel Messi hat Meister Paris Saint-Germain seine sieglosen Wochen beendet. Mit einem frühen Doppelpack in der 6. und 20. Minute stellte der Argentinier beim Spiel in Montpellier die Weichen. Landsmann Angel di Maria (26.) und Kylian Mbappé mit einem Strafstoß in der 60. Minute sorgten für den 4:0-Endstand. Zuvor hatte PSG drei Ligaspiele nicht gewonnen. Das Team der Stunde bleibt die AS Monaco. Dank eines Dreierpacks von Wissam Ben Yedder holten sich die Monegassen beim 4:2 gegen Stade Brest den neunten Ligasieg in Serie und verbesserten sich vor dem letzten Spieltag auf Rang zwei.

Italien: Der AC Mailand hat einen großen Schritt Richtung Meisterschaft im Duell gegen Titelverteidiger Inter Mailand gemacht. Die Rossoneri gewannen am vorletzten Spieltag der Serie A gegen Atalanta Bergamo mit 2:0 (0:0). Der AC hat es nun weiter in der eigenen Hand, den ersten Scudetto seit der Saison 2010/11 zu holen. In der Tabelle führt das Team um Schwedens Starstürmer Zlatan Ibrahimovic zwei Punkte vor Inter, das am Sonntagabend auswärts mit 3:1 bei Cagliari Calcio gewann. Nun kommt es am nächsten Sonntag zum packenden Fernduell, in dem der Tabellenführer bei Sassuolo Calcio antritt und Inter zu Hause gegen Sampdoria Genua spielt.

Spanien: Meister Real Madrid hat knapp zwei Wochen vor dem Champions-League-Finale einige Schwächen offenbart. Bei Abstiegskandidat FC Cádiz spielten die nicht in Bestbesetzung angetretenen Königlichen am Sonntag nur 1:1 (1:1) und konnten kein Selbstvertrauen für das Königsklassen-Endspiel gegen den FC Liverpool am 28. Mai in Paris sammeln. Mariano Diaz (5.) hatte Real um Ex-Nationalspieler Toni Kroos in Andalusien früh in Führung gebracht. Ruben Sobrino (37.) erzielte am vorletzten Spieltag den verdienten Ausgleich für die Gastgeber. Tabellenführer Real steht in La Liga bereits als Titelgewinner fest.

Belgien: Der FC Brügge ist zum dritten Mal in Serie belgischer Fußballmeister. Brügge gewann am Sonntag im vorletzten Spiel der Meisterrunde der Jupiler Pro League 3:1 (0:1) bei Royal Antwerpen und holte sich damit vorzeitig die 18. Meisterschaft insgesamt. Brügge qualifizierte sich auch für die Champions League in der kommenden Saison. Es ist der erste Titel-Hattrick seit 1978, als der Club unter Trainer Ernst Happel drei Meisterschaften in Serie holte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.