Ausländerleiche im Wald verbrannt

Foto: kunanon/Adobe Stock
Foto: kunanon/Adobe Stock

LOPBURI: Grausamer Fund in Lopburi: Ein Einheimischer entdeckte die Leiche eines nicht identifizierten ausländischen Mannes in einem Wald in der zentralthailändischen Provinz. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann ermordet wurde, bevor er am Tatort verbrannt wurde.

Ein 55-jähriger Einheimischer meldete die schockierende Entdeckung am Dienstag (12. September 2023) um 10.00 Uhr morgens auf der Polizeistation Chai Badan. Er teilte den Beamten mit, dass er mit seinem Motorrad in der Gegend zum Angeln unterwegs war und dabei auf etwas stieß, das zunächst wie eine weggeworfene Schaufensterpuppe aussah, sich bei näherer Betrachtung jedoch als lebloser menschlicher Körper entpuppte.

Beamte und ein Rettungsteam eilten zum Tatort, um den Tod des Mannes zu untersuchen. Sie entdeckten den leblosen, verbrannten Körper in einem Waldstück, das 20 Meter vom Straßenrand entfernt lag.

Dem Polizeibericht zufolge wurde die gesamte Kleidung des Verstorbenen in Brand gesteckt, so dass nur noch ein Knopf an seiner Jeans-Hose übrig blieb. Der Kopf des Mannes wies mehrere Wunden auf und seine Hände waren mit Handschellen gefesselt.

Die Beamten glauben, dass der Mann ermordet wurde und die Verdächtigen versuchten, die Leiche durch Verbrennen zu verbergen.

Der Superintendent der Polizeistation Chai Badan, Chaimitr Sittiphun, berichtete dem thailändischen Nachrichtenportal „ThaiRath“, dass es seinen Beamten noch nicht gelungen sei, den Verstorbenen zu identifizieren, aber sie glaubten, dass er nicht in der Gegend wohnte, da niemand eine Vermisstenanzeige aufgegeben habe.

Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann an einem anderen Ort ermordet wurde, bevor er in den Wald gebracht wurde. Eine Überwachungskamera ergab, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen Chinesen handelte, der in einer Fabrik in der Provinz arbeitete.

Der Polizeipräsident versicherte der Presse, dass man in Kürze in der Lage sein werde, die Leiche zu identifizieren und den Mörder zu verhaften. Die Beamten würden sich auch mit anderen Polizeidienststellen innerhalb und außerhalb der Provinz abstimmen, um etwaige Vermisstenmeldungen zu überprüfen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.