Ausländer springt aus dem 11. Stock in den Tod

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PATTAYA: Ein nicht identifizierter Ausländer sprang am Mittwochabend aus dem 11. Stock eines Condominiums in den Tod.

Rettungskräfte wurden kurz nach 18 Uhr zum View Talay 6 Condo gerufen, nachdem Mitarbeiter den Toten entdeckt hatten. Laut den Angestellten des Condos hatte sich der 30 bis 40 Jahre alte Mann bei der Rezeption nach einem Apartment erkundigt. Als er sich ein Zimmer im 11. Stock ansah, stürzte er sich in die Tiefe. Die Polizei untersucht den Vorfall und überprüft die Videoüberwachung, ob der Ausländer aufgrund eines Unfalls gestorben ist oder den Suizid suchte. Der Leichnam wurde in das Hospital Banglamung gebracht.

In den letzten Wochen gab es in Pattaya mindestens drei ähnliche Todesfälle. Im Mai sprang ein Brite und im Juni ein Italiener im Einkaufszentrum Central Festival Pattaya Beach in den Tod. Ebenfalls im Juni starb eine 23-jährige Thailänderin, als sie aus dem 30. Stock einer Wohnanlage in Naklua fiel.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 07.07.19 07:24
Die Tage war ja schon der Bericht
über die 53.000 Suizidversuche hier. Was schon alleine wegen der Gründe die die meisten haben sehr erschreckend ist, aber dann noch diese Springer. Nicht nur das sie auch andere physisch damit verletzen können die dort gerade her laufen, nein der Anblick bleibt doch jedem der das sieht für immer als Alptraum im Gedächtnis. Ein Kind das so etwas live miterlebt hat doch ein lebenslanges Trauma. Polizei, Ärzte und Sanitäter sind ja meist Blut gewohnt aber das muss ja auch jemand sauber machen. Die arme Putzfrau ist nicht zu beneiden.
Ingo Kerp 05.07.19 13:22
Was ist los? Wird Pattaya zum Hotspot für in den Tod Stürzende? Schlimm und traurig.