Ausländer springt aus brennendem Gästehaus

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Bei einem Brand in einem Gästehaus wurden am Freitagmorgen ein ausländischer Gast und zwei Thais verletzt.

Das Feuer brach in dem vierstöckigen Thai-Green-Gästehaus an der Soi Trok Kai Jae im Bezirk Phra Nakhon gegen 6.45 Uhr aus. Die Feuerwehr brauchte 45 Minuten, um die Flammen zu löschen. Der Brand zerstörte das Gebäude weitgehend. Ein ausländischer Mann erlitt Verletzungen am Bein und Verbrennungen an der Brust, als er sich vor den Flammen in Sicherheit brachte und aus dem zweiten Stock sprang. Der 64-jährige Eigentümer der Pension erlitt Rauchvergiftungen, ein Feuerwehrmann einen Stromschlag, als er aus dem zweiten Stock fiel, berichtete die Polizei. Alle drei Verletzten wurden in das Krankenhaus Vajira gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 13.10.18 12:04
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache
aufgenommen. Von diesen Ermittlungen wird man nichts mehr hören! Elektrischer Kurzschluss sind oft die Hauptursachen und da müsste die PEA aktiv werden! Wie sie sich zu solchen Aktionen verhält, sieht man an den lebensgefährlichen Stromkabeln! Anscheinend sind Menschenleben billiger, als als ein Stromnetz / Hausinstallation auf Sicherheitsmängel zu überprüfen?!